BUND

Klage gegen Parkgestaltung Tempelhofer Feld

Foto: Mechthild Klett

Der Berliner Landesverband vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat gegen die Baugenehmigung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt für die umstrittene Parkgestaltung auf dem Tempelhofer Feld Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Damit solle der Bau des elf Millionen Euro teuren und drei Hektar großen Wasserbeckens, die Aufschüttung eines bis zu 3,25 Meter hohen und 70 Meter breiten Dammes zwischen den Landebahnen sowie ein neuer Rundweg verhindert werden. Die geplanten Bauten zerstörten Teile der offenen...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 01/2014 .