Recycling-Baustoffe für Wegebau

Kreislaufwirtschaftsgesetz verpflichtet zur Ressourcenschonung

Wenngleich längst nicht allerorts, so scheinen gleichwohl nach wie vor einige kommunale Entscheidungsträger bei Ausschreibungen, beispielsweise von Straßen- oder Wegebaumaßnahmen, vor dem Einsatz von rezyklierten Gesteinskörnungen zurückzuschrecken. Es ändert jedoch nichts an der rechtlichen Verpflichtung zur Ausschreibung von aus Bauabfällen hergestellten Baustoffen.Bereits das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) verpflichtet die Behörden des Bundes und ihnen nachgeordnete juristische Personen des öffentlichen Rechts dazu, durch ihr Verhalten...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2014 .