Der rekonstruierte Garten Max Liebermanns

Lebendige Bilder eines großen Malers

von

Foto: Thomas Herrgen

Im Unterschied zu anderen Ländern, wie beispielsweise Frankreich, hat die Verehrung von Einzelpersonen in Deutschland eine geringere Tradition, was mit unserer Geschichte zusammenhängen könnte. Im Nachbarland ist es völlig üblich, an Musiker*innen Schriftsteller*innen, Maler*innen und andere Kunstschaffende mit Denkmälern, Gebäuden oder Gärten (zum Beispiel dem von Claude Monet) zu erinnern und das oft auch mehrfach, an verschiedenen Orten, die mit dem Leben der Person in Verbindung standen.Natürlich gab es Erinnerungsorte und Denkmäler auch in...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2022 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=527++94++86++92++93++217&no_cache=1