Schritt für Schritt zur Kosteneinsparung mit neuem Datenbestand, Teil­2

Modernes urbanes Freiraummanagement

von

Foto: d.b.g. Datenbankgesellschaft mbH

In der Stadt+Grün 1/2017 ist bereits dargestellt worden, wie ein digitales Grünflächeninformationssystem (GRIS) strukturiert und aufgebaut wird. Ein GRIS stellt mit seinen Informationen zu den Freiräumen und deren Infrastrukturen - verknüpft mit Geodaten - die Basis für ein digitales urbanes Freiraummanagement dar. Für eine optimale Steuerung der Bewirtschaftung von Freiraumarealen ist es daher unverzichtbar. Als Auskunftssystem für Verwaltung sowie Bürger ist ebenso dessen Aktualität von zentraler Bedeutung.Die Einführung solch einer digitalen...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2017 .