Echternach

Modernste Technologie im historischen Ambiente

Alle Stelen sind modular aufgebaut. Mit einer Höhe von bis zu 3 Metern sind sie weithin als Landmark erkennbar. Foto: Marina Leisen, Stadtmarketing Echternach

Die älteste Stadt Luxemburgs mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten steigert die Aufenthaltsqualität für jährlich 700 000 Besucher und Touristen mit einem neuen Stadtleitsystem. An allen relevanten Orientierungspunkten werden 31 Stelen errichtet, die zu fußläufig erreichbaren Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten führen. Durch eine kluge Materialwahl fügen sie sich harmonisch in die historische Architektur ein und stärken die touristische Attraktivität Echternachs als Hauptort der Kleinen Luxemburger Schweiz.

Die auffallenden Stelen aus Cortenstahl sind nicht nur richtungsweisend, sondern bieten auch Orientierung und Information. Pläne, Fotos und Texte zu denkmalgeschützten Gebäuden und historischen Stätten leiten Besucher und Touristen auf informative Weise. Die Projektgruppe Beschilderungskonzept "Macht maat" lud alle Bürger dazu ein die Richtungsweisungen und Wegstrecken zu definieren sowie die wichtigsten Denkmäler zu beschreiben. Alle Stelen sind modular aufgebaut. Mit einer Höhe von bis zu 3 Metern sind sie weithin als Landmark erkennbar. Das Wappen der Stadt Echternach ziert das oberste Modul jeder Stele, das aus Holz gefertigt ist. Die Holzblöcke stammen aus nachhaltigem Holzeinschlag in den stadteigenen Wäldern und werden vom Forstservice der Stadt selbst bereitgestellt.

Unter dem außergewöhnlichen Materialmix aus Cortenstahl, Holz und Aluminium verbirgt sich modernste Technologie. LED-Lichtleisten ziehen auch bei Dunkelheit die Aufmerksamkeit auf sich und verleihen dem Standort der Stelen ein reizvolles Ambiente. An den wichtigsten Standorten sind darüber hinaus Touchscreen-Module mit interaktiven digitalen Informationsmöglichkeiten integriert. Das von meng realisierte Leitsystem passt zum Flair der Stadt mit ihren romanischen und gotischen Bauwerken und natürlich auch zu leckeren Croissants oder Pavés d'Echternach.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2021 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=634&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=634&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=634&no_cache=1