Studienergebnisse zu Berliner Grünflächen

Nutzung von Parks arabischer Einwander*innen

von

Foto: Mohammed Al-Khanbashi

Berlin ist bekannt als multikulturelle Stadt, in der es laut Statistischem Amt Berlin-Brandenburg (SBB 2020) viele Einwanderergemeinden gibt. Die zweitgrößte Einwandererpopulation sind mit 154.000 Mitgliedern die arabischen Gemeinden, nach der Gruppe mit türkischem Migrationshintergrund. Vor allem in den Bezirken Mitte (vor allem Wedding, Moabit und Gesundbrunnen) sowie Neukölln sind die Araber*innen konzentriert und deutlich sichtbar, weniger konzentriert sind sie zum Beispiel in Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=315++287++492++622++527++699++511&no_cache=1