Park der Nachkriegsmoderne - die BUGA kommt erneut

von

Foto: egapark

BUGA - und IGA Parks der 1950er- und 1960er-Jahre rücken stärker in den Fokus des Gartendenkmalschutzes. Wie geht man mit dem Stadtgrün um, dessen Wegeführung, Wasserachsen, Betonarchitektur ihr Lebensalter erreicht haben? Wir recherchierten im egapark in Erfurt (Park seit 1950, iga Park seit 1961, Gartendenkmal seit 1992) zu Rücksichtnahmen und Zeitanpassung, zu Kosten und Kompromissen um den Erhalt des historischen öffentlichen Raumes und den Neuerungen im Zuge der BUGA 2021. Mit ihr hat man sich zum Ziel gesetzt, den egapark unter...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2018 .