Die Brunnen und Wasserstellen von Sarajevo

Plädoyer für eine lebendige Kultur des frei fließenden Trinkwassers

von

Fotos: Dirk Manzke

Ganz sicher: Keine Stadt entstand ohne den essenziell unausweichlichen Fühlkontakt zum fließenden Wasser. "Besonders viel verbrauchen wir Menschen, weil wir auf nahezu der ganzen Körperoberfläche Wasser verlieren. Am meisten geben wir beim Schwitzen ab." erläutert Josef H. Reichholf.1) Jede Standortwahl für eine Sesshaftwerdung ist mit einer Beziehung zum Wasser verbunden. Und auch, wenn das heute vielen urbanisierten Menschen nicht mehr gegenwärtig ist, dem Wasser entspringt alles Leben, alles Lebensfähige und Lebenswillige. Auch das Unsrige....
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=125&no_cache=1