Renaturierung als ganzheitliche Aufgabe

Prozessorientiertes Planen am Beispiel der Gewässerentwicklung

von ,

Foto: Königstein

Gewässerentwicklung ist heute mehr als nur eine Renaturierung im Sinne einer Wiederherstellung eines naturnahen Gewässerbildes, sondern eine ganzheitliche Aufgabe, welche die zahlreichen anthropogenen Einflussfaktoren gemeinsam mit den Wechselbeziehungen eines natürlichen Gewässersystems im Sinne des Fließgewässerkontinuums berücksichtigen muss. Nicht zuletzt ist die Gewässerentwicklung aufgrund gemeinsamer Rechtsnormen wie der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, der Vogelschutz-Richtlinie, der EU-Wasserrahmenrichtlinie, den Wasser- und...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2017 .