Pflastersteine

Retrodesign fängt den Charme vergangener Tage ein

Charakteristisch für die beidem Modelle Retro und Retro XL sind die erdig changierenden Einschlüsse. Foto: Kronimus

Noch nicht antik, doch auf jeden Fall ein Statement gegenüber dem Minimalismus der Gegenwart: Mit Retro und Retro XL legt Kronimus zur Gartensaison 2018 ein Pflastersystem auf, was im übertragenen Sinn als "Youngtimer" bezeichnet werden kann. Wer eine Alternative zu Farb- und Formreduziertheit sucht, dem bietet das Retro-Pflaster interessante Möglichkeiten: Drei Grundformate (14 x 7, 14 x 14 und 21 x 14 Zentimeter) sowie zwei zusätzliche XL-Formate (21 x 21 und 28 x 21 Zentimeter) ermöglichen im Siebener-Raster eine Fülle an Verlege- und Kombinationsoptionen. Die drei kleinen und zwei großen Retro-Formate liefert der Hersteller jeweils in gemischter Form.

Charakteristisch für Retro ist eine beruhigende Flächenwirkung. Zum Start bietet das Unternehmen die Neuerscheinung in drei Oberflächen an: Zum neutral kombinierbaren, sandgestrahlten Acero Nr. 738 gesellen sich die beiden melierten Farbtöne Buntsandstein Nr. 173 und Cappuccino Nr. 262. Mit ihren erdig changierenden Einschlüssen fangen besonders sie den Charme vergangener Tage ein, der Retro und Retro XL ausmacht. Keineswegs in die Jahre gekommen ist die Materialqualität des Pflastersystems. Sie weist eine 14-fach höhere Frost-/Tausalzwiderstandsfähigkeit aus als es die geltende Euronorm verlangt. Ein Sicherheitspuffer im Hinblick auf eine dauerhafte Befestigung. Die beiden Modelle haben zudem per Gutachten die Eignung für versickerungsaktive Bauweisen nachgewiesen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253&no_cache=1