Akku-Schnittschere

Robust, leicht, ergonomisch

Die Tigercut 25 Akkuschere ermöglicht kabelloses Schneiden und Trimmen in Obstgärten, Weinbergen und Baumschulen. Foto: Tiger

Im Jubiläumsjahr baut der Ausrüster Tiger sein Programm an Akkugeräten weiter aus. Neu dabei sind die handliche Akku-Schnittschere Tigercut 25 und die ultraleichte Akku-Kabelverlegemaschine Schlitzi TSK für das Anlegen robotergemähter Rasenflächen.

Mit der neuen Akkuschere erfüllt der Ausrüster die Wünsche professioneller und semiprofessioneller Anwender nach robuster, leichter und ergonomischer Schneidtechnik für Einsätze in Obstgärten, Weinbergen, Baumschulen. Mit 100 Watt Nennleistung und 500 Watt Maximalleistung ihres Elektromotors (Betriebsspannung: 16,8 V) durchtrennt die Akku-Schnittschere sauber und präzise Äste bis maximal 25 Millimeter Durchmesser. Professionelle und geübte Anwender wissen dabei die Arbeitserleichterung durch die Zwischenöffnung (15 mm) sowie des progressiven Schnitts zu schätzen.

Mit ihrer Lithium-Ionen-Batterie (Kapazität: zwei Amperestunden) bietet die Akkuschere nach ein bis 1,5 Stunden Ladezeit einen Arbeitseinsatz von drei bis vier Stunden. Die LCD-Anzeige liefert dem Anwender dabei jederzeit Informationen über geleistete Schnitte und den aktuellen Akkustand.

Die Schlitzi TSK Akku-Kabelverlegemaschine verlegt rasch und präzise Induktionskabel bis 6 Millimeter Kabelstärke, und dies bis zu 7 Zentimeter tief im Boden. Sie arbeitet emissionsfrei und bietet mit ihrem geringen Gewicht ein besonderes Plus: Als leichte Akku-Kabelverlegemaschine bringt sie wahlweise ohne beziehungsweise mit einer mechanischen Antriebshilfe lediglich 22,8 beziehungsweise 24,8 Kilogramm auf die Waage und lässt sich einfach in einem Pkw-Kofferraum von einem Verwendungsort zum nächsten transportieren.

Der 1000 Watt starke Elektromotor bringt die Maschine auf ein Verlegetempo entsprechend dem Schritttempo ihres Bedieners. Einen hohen Arbeitskomfort bieten dabei die dreifach verstellbare Holmneigung sowie die seitliche Holmverschwenkung zum Ausweichen bei Hindernissen. Für ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit sorgt das Heckenscheren-Prinzip mit zwei gegenläufigen Messerblättern, die keine Steine oder andere gefährliche Gegenstände aufschleudern. Der 36-Volt-Akku mit 12,5yAh Kapazität ermöglicht drei Stunden Autonomie, der optionale Ersatzakku verdoppelt die Reichweite nochmals.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2020 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=164&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=164&no_cache=1