Kompaktmaschinen

Schlank, agil und wendig

Der 1245 von Kramer verfügt über ein komfortables Kabinendesign mit optimierter Sicht, einer geringen Vibration sowie ergonomisch angeordneten Bedienelementen. Foto: Kramer

Die Rad-, Teleskopradlader und Teleskoplader der Marke Kramer bringen ihre Stärken der Allradlenkung und des ungeteilten Rahmens in den oftmals schwierigen Einsatzgebieten zur Geltung.

Mit bis zu 2 x 40 Grad Lenkeinschlag kommen sie um jede Kurve. Zudem ist die Standsicherheit durch den ungeteilten Rahmen enorm. Selbst in Kurvenfahrt und in unebenem Gelände bleibt das Fahrzeug stabil und kann die gleiche Last transportieren wie in Geradeausfahrt. Außerdem sind die Maschinen extrem kompakt gebaut und können somit sehr einfach transportiert werden, gleichzeitig aber auch schmale Wege problemlos passieren.

Mit seinen besonders schlanken Abmessungen ermöglicht der 1245 von Kramer ein breites Anwendungsspektrum in allen Branchen. Die effiziente Maschine ergänzt das kompakte Portfolio bis ins Kleinste und überzeugt durch einen dynamischen Allradantrieb, eine hohe Nutzlast, die unschlagbare Wendigkeit und das geringe Einsatzgewicht. Auch dieses Modell verfügt über ein komfortables Kabinendesign mit optimierter Sicht, einer geringen Vibration sowie ergonomisch angeordneten Bedienelementen.

Die hier vorhandenen drei Fahrmodi - Auto-Modus und Eco-Modus in Serie sowie Anbaugeräte-Modus als Option inklusive elektrischem Handgas - sorgen für ein Plus an Flexibilität und Effizienz. Außerdem kann das Kompaktgenie durch sein vielfältiges Optionsangebot punkten. Die Powerflow Arbeitshydraulik sorgt für schnelle Arbeitsspiele, die Klimaanlage erfüllt den nötigen Komfort und die drei Lenkarten ermöglichen mehr Agilität beim Fahren. Mit einer Überladehöhe von über 4 Metern ist mit dieser Maschine auch das Beladen von Lkws sowie der Transport von Pflastersteinpaletten, wie man sie speziell aus dem Galabau-Bereich kennt, problemlos möglich.

Auch das Kompaktmodell 2706 erreicht die neueste EU Abgasstufe V. Im 2706 mit 2,7 Tonnen Nutzlast ist ein 55 Kilowatt Motor von Kohler verbaut. Die Abgasnachbehandlung erfolgt mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF). Der kompakte Teleskoplader überzeugt durch eine Kombination aus Hubhöhe, Breite und Maschinenleistung sowie einem perfekten Zusammenspiel aus starker Motorleistung und hoher Wendigkeit.

Stapel- und Transportarbeiten lassen sich auf engstem Raum schnell und sicher bewältigen. Durch die niedrige Bauhöhe sind Arbeiten, zum Beispiel in Tiefgaragen kein Problem. Dank der feinfühligen Arbeitshydraulik mit lastunabhängiger Durchflussverteilung ist ebenso präzises Arbeiten, schnelle Ladespiele und die Durchführung verschiedener Bewegungen parallel jederzeit möglich.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2020 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++171&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++171&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=166++171&no_cache=1