Auch in der Schweiz sind Geröllflächen auf dem Vormarsch

Schotter statt Grün

von

Foto: Andreas Wörner, Forschungsgruppe Pflanzenverwendung

Auch in der Schweiz werden Grünflächen mancherorts durch teilversiegelte Schotter-, Splitt- oder Kiesflächen mit spärlicher oder ganz fehlender Vegetation ersetzt. Die Relevanz des Themas unter Fachleuten der grünen Zunft kann anhand der stattlichen Literaturliste bemessen werden: Kammermann & Messer 2017; Krieger 2016; Neumann & Ollig 2016; Mayer 2015; Richard, P. 2015; Wassmann 2013, um nur einige zu nennen. Der Staudenring benutzte die "Versteinerung" der Gärten als Aufhänger für den diesjährigen Messeauftritt an der IPM in Essen. Auch...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2018 .