Begrünungssysteme

Schwebende Pflanzen für versiegelte Flächen

Aufstellgefäße für einzelne Pflanzen, Sommerflor, Bäume oder ganze Beete – das Hydro Profi Line Begrünungssystem zeichnet sich durch einen verringerten Wasserverbrauch aus. Foto: GKR

Mobiles Grün und innovative Begrünungskonzepte zur Belebung von Plätzen und Innenstädten sind schon lange gefordert. Neben dem Gestalterischen und der Steigerung des Wohlbefindens werden auch Umweltziele verfolgt: Kühlung der Umgebung, Bindung von Feinstaub und Toxinen sowie Förderung der Biodiversität.

Wissenschaftlich sind die Effekte lange belegt. Auf kommunaler und planerischer Ebene werden deshalb zunehmend Lösungen gesucht. Neben den Investitionskosten spielen dabei vor allem die Unterhaltskosten und jüngst auch vermehrt der Wasserverbrauch eine Rolle. Gleichzeitig stehen Architekten und Gartenbauämter vor den Herausforderungen und Einschränkungen, die mit Begrünungen ohne Erdanschluss einhergehen.

Die von GKR hierfür langjährig entwickelten und erprobten "Schwebenden Pflanzen" in Hydro Profi Line Begrünungssystemen (kurz HPL) für alle versiegelten Flächen schaffen neue Gestaltungsmöglichkeiten bei geringem Pflegeaufwand - egal welche Pflanze und Größe. Ob Aufstellgefäße für einzelne Pflanzen, Sommerflor, Bäume oder ganze Beete: der Wasserverbrauch und damit einer der wesentlichen Treiber für den Unterhalt ist stark verringert. Erfahrungsberichte kommunaler Projekte zu Gießintervallen dokumentieren "4 Mal innerhalb von 18 Monaten" oder alle "6-8 Wochen (im Sommer)". Zudem ist die Verunkrautung stark eingeschränkt und einzelne Pflanzen können auch nach Jahren ohne Pflanzarbeiten ausgetauscht werden. Zusätzlich werden Platz- und Gewichtsanforderungen stark reduziert.

Das System ermöglicht dadurch auch innovative Begrünungskonzepte wie Begrünungen oberhalb bestehender Nutz- und Verkehrsflächen: zum Beispiel statt der Markisen vor Markthäuschen - am Münchner Viktualienmarkt wird dies pilotiert. Oder solarbetriebene Fußwegbeleuchtung integriert in multifunktionale Pflanzgefäße. Ein anderes Beispiel: Pflanzen in Wasserläufen. HPL erweitert ebenfalls die Möglichkeiten in der Gebäudebegrünung für Dachgärten, Terrassen- oder Balkonbegrünungen. Win-Win-Modelle wie erweiterte Dachflächennutzung bei intensiver Begrünung könnten nun bereits in Bebauungsplänen entsprechende Anreize für Bauträger schaffen.

Interessierte Kommunen, Planer und Gala-Bauer sind herzlich eingeladen, das System und die weitreichenden Möglichkeiten kennenzulernen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2020 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=309++51++50++145&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=309++51++50++145&no_cache=1