Kommunaltechnik

Sinkkästen mit nur einer einzigen Arbeitskraft reinigen

Laub, Sand, Kies und andere Verschmutzungen werden über das Saugrohr im 2 Kubikmeter großen Behälter in der Maschine gesammelt. Foto: Aebi-Schmidt

Schnelle und einfache Arbeit mit hochwertiger Technik ist die Devise bei der neuen Option zum Reinigen von Sinkkästen für die Schmidt Swingo 200+. Die Systeme SKR 550 und SKR 700, die in Kooperation mit Allroundmaster erhältlich sind, ermöglichen das Reinigen von Sinkkästen mit nur einer Arbeitskraft. Von der Fahrerkabine aus erfolgt die Reinigung des Sinkkastens über ein Spül- und Saugrohr, welches teleskopierbar ist. Laub, Sand, Kies und andere Verschmutzungen werden über das Saugrohr im 2 Kubikmeter großen Behälter in der Maschine gesammelt. Der Fahrer ist weder Witterungsverhältnissen noch körperlicher Arbeit ausgesetzt. Durch die elektrohydraulische Bedienung und dem voll mechanisierten Reinigungsvorgang ist eine schnelle und effiziente Reinigung und eine hohe Tagesleistung gewährleistet. Deutlich über 500 Sinkkästen pro Tag sind möglich. Das verwendete Spülwasser im Reinigungsvorgang wird wieder aufgenommen, von Verschmutzung befreit und erneut verwendet. Somit muss selbst bei längerer Einsatzzeit kein Wasser nachgetankt werden.

Mit bis zu 50 Kilometer pro Stunde erreicht das Trägerfahrzeug einen großen Aktionsradius. Der stufenlose Fahrantrieb ist feinfühlig abgestimmt und ermöglicht exaktes Arbeiten. Im Inneren der Fahrerkabine sorgt eine höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule inklusive Schwenkfunktion für eine bequeme Position. Ergonomisch gestaltete Bedienelemente und eine vollklimatisierte Kabine garantieren entspanntes Arbeiten. Die Steuerung erfolgt mit einer Hand über einen Joystick.

Das System ist in zwei Varianten erhältlich: als Festanbau, bei dem die Kehreinheit und der Saugschacht dann werkseitig nicht verbaut sind. Der Behälter wird speziell für die Sinkkastenreinigung modifiziert. Alternativ ist ein Wechselanbau möglich. In Kombination mit der Swingo 200+ 3-Besen-Maschine erfolgt der An- und Abbau des Sinkkastenreinigers in besonders kurzer Zeit. Dieser wird hierbei an der Frontplatte anstelle des dritten Besens angebaut. Dies ermöglicht einen flexiblen Einsatz der Kehrmaschine und erweitert das Einsatzfeld um die professionelle Sinkkastenreinigung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 01/2019 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210&no_cache=1