Kommunaltraktoren

Smart-gear-Doppelkupplungsgetriebe mit Automatik

Neue TG 6000 Kommunaltraktoren-Baureihe gibt es im Leistungsbereich von 40 bis 66 Max-PS. Sie verfügen über ein Direkt-Schalt-Lastgetriebe "Smart-gear" / 24 Vor- und 24 Rückwärtsgänge. Foto: ISEKI-Maschinen GmbH, Meerbusch

Vier Motorenklassen im Leistungs-Spektrum von 40 bis 66 Maximal-PS und vier Getriebevarianten definieren das Modellspektrum der neuen TG 6000 Kommunaltraktoren-Baureihe. Das neue, optional erhältliche "Smart-gear-"Doppelkupplungs-Getriebe kombiniert einen komfortorientierten Automatik-Modus mit der Funktion eines solide schaltbaren Lastschaltgetriebes.

Die neuen Antriebsaggregate zeichnen sich dabei durch einen äußerst sparsamen Kraftstoffverbrauch und dem entsprechend niedrige Schadstoff-Emissionen aus. Innerhalb der neuen TG-Baureihe erfüllt das Topmodell TG 6670 mit 66 PS Motorisierung die Abgasstufe 3b.

Einen weiteren Akzent setzt ISEKI mit der Entwicklung des neuen "ISEKI Smart-gear"-Getriebes. Es bietet dem Fahrer/Bediener die Komfort-Funktion eines automatisch schaltenden Getriebes als auch ein manuell schaltbares Lastschaltgetriebe zum feinjustierten Arbeitseinsatz.

Das neu entwickelte Lastschaltgetriebe verfügt über 24 Vor- und 24 Rückwärtsgänge sowie eine Shuttle-Shift Wendeschaltung. Im "Smart-gear-Modus" führt der TG-Traktor den Gangwechsel automatisch aus. Wahlweise kann der Bediener über den manuellen Schaltmodus (Stufen 1-8) selber die Regie im Fahrbetrieb führen.

Die Ingenieure von ISEKI haben in der Entwicklung den Fokus auf den Anwendernutzen gesetzt. Das neue Lastschaltgetriebe (Modell AGL) funktioniert nach dem Prinzip eines Direkt-Schalt-Getriebes, das aus zwei Teilgetrieben besteht, die über zwei Antriebswellen je nach Gang-stufe bedarfsabhängig mit dem Motor kraftschlüssig verbunden werden. Neben dem wahlweisen manuellen oder automatischen Gangwechsel ermöglicht das neue Smart-gear-Getriebe Schaltvorgänge ohne jegliche Zugkraftunterbrechung.

In Abhängigkeit der gewählten Motor- und Getriebevariante ermöglichen einige TG 6000 Modelle Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 35 km/h.

Schalten und walten mit Komfort

Zahlreiche Vorzüge und Features werden dem Anwender bereits beim bequemen Einstieg über die links- und rechtsseitig angebrachten Trittstufen in eine geräumige Vollglas-Fahrerkabine mit 360 Grad Blickspektrum beziehungsweise auf die großzügig dimensionierte Fahrerplattform offenbar.

Die Armaturentafel verfügt über analoge und digitale Anzeigen zur Fahrerinformation. Zahlwellen-Drehzahl (PTO), Fahrgeschwindigkeit und die gewählte Fahrgruppe (AGL Modell) werden über eine Digitalanzeige im Zentrum der Instrumententafel angezeigt.

Zahlreiche Kontrollfunktionen wie Motortemperatur, Allradzuschaltung, Tempomat oder Autolift/Autostop (AGL Modell) werden über blendfreie Leuchtsymbole dargestellt. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören eine leistungsstarke Klimaanlage als auch ein vielfach verstellbarer Grammer-Komfortsitz. Optional wird zudem ein Sitz mit Luftfederung erhältlich sein.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2015 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++112++130&no_cache=1