Zur Geschichte der Kuranlagen im Ruhrgebiet

Sole für die Volksgesundheit

von

Abb.: Regionalverband Ruhr

Die frühe Geschichte der Gärten und Parks des Ruhrgebietes ist die der Gärten an Burgen, Schlössern und Herrensitzen in der Zeit vor der rasanten Entwicklung der Schwerindustrie bis etwa 1830. Diese Gärten waren bis weit ins 18. Jahrhundert axiale, geometrische Anlagen nach barocken Vorbildern. Aus dieser Zeit ist zwar noch vieles in den Archiven überliefert, aber es ist kaum etwas erhalten geblieben. Vielerorts gingen sie als Gärten in Gänze verloren. Andere dieser barocken Gartenanlagen im Französischen Stil wurden zu Beginn des 19....
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2018 .