Konferenz 11.-13.09.2019

"Stadtgrün ist Mehrwert" präsentiert Forschungsergebnisse in Leipzig

Vom 11.-13. September findet in Leipzig die Konferenz Stadtgrün ist Mehrwert statt. Veranstalter sind: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Stadt Leipzig, Stadt Augsburg, Stadt Karlsruhe, Stadt Nürnberg, Deutsche Umwelthilfe (DUH), Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Die Konferenz bietet ein Forum für die Präsentation und Diskussion von Forschungsergebnissen des Projektes STADTGRÜN und weiterer Projekte, für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sowie für die Vernetzung von Akteuren, die sich für den Erhalt urbanen Grüns einsetzen.

Die Veranstaltung möchte die wissenschaftliche Diskussion um die Leistung von Grünflächen in der Stadt voranbringen mit dem Ziel, Argumente für den Erhalt und die Ausweitung von Stadtgrün zu formulieren und zu bündeln.

Sie möchte die Frage diskutieren, wie die Handlungsmöglichkeiten von Kommunen (und insbesondere Grünflächenämtern) erweitert werden können, um die (wachsenden) Anforderungen an die Städte hinsichtlich der Anpassung an den Klimawandel und die Förderung der biologischen Vielfalt zu konkretisieren und umzusetzen. Hier soll auch darauf eingegangen werden, wie Kommunen den, vom Weißbuch Stadtgrün geforderten, integrativen Ansatz umsetzen können.

Wertschätzung basiert unter anderem auf Information und Beteiligung der Menschen, die in Städten wohnen. Daher möchte die Veranstaltung auch ein Forum bieten für gute Beispiele für Beteiligung und Umsetzung mit Fachämtern und Politik sowie für die Kommunikation mit gesellschaftlichen Gruppen.

Die Konferenz richtet sich an Akteure aus der kommunalen Praxis (Grünflächenamt, Stadtplanungsamt und deren Dachorganisationen) und Akteure aus der angewandten Stadtforschung, die sich mit den Herausforderungen der integrierten Stadtplanung befassen.

Workshops Klimamodellierungen und Ökosystemleistungen

Die Workshops bieten einen differenzierten Einblick in die verschiedenen Arbeiten des Projektes. Sie präsentieren einerseits zentrale Projektergebnisse wie Klimamodellierung in den Partnerstädten, Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage nach Zahlungsbereitschaften für kulturelle Ökosystemleistungen von Stadtgrün, Handlungsleitfaden Beteiligung, Erfahrungen mit der Einbindung von Unternehmen in das Stadtgrünthema, die von verschiedenen Fachleuten kommentiert werden sollen (z. B. Vertreter/innen aus den Partnerstädten, Umweltverbände, Planer/innen). Andererseits werden konkrete Fragestellungen gemeinsam diskutiert und Lösungen, Forderungen oder weitere Forschungsfragen erarbeitet. Darüber hinaus präsentieren sich im Rahmen einzelner Workshops andere Forschungsprojekte, die gerade beginnen, sodass die Workshops dazu genutzt werden können, Forschungsfragen zu schärfen oder anzupassen.

  • Anmeldung nur unter www.ioew.de/Anmeldung-Stadtgruen,
  • weitere Infos:
    Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
    Anne Steuer
    Tel. 0 30/88 45 94 71
    anne.steuer@ioew.de

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 08/2019 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=0&no_cache=1