Aus 170 eingereichten Staudensorten wurden zehn neue Pflanzen beim Kongress der Internationalen Stauden-Union (ISU) prämiert.

Staudenneuheiten mit ISU-Award in Wädenswil ausgezeichnet

Foto: ISU

Zehn neue Staudensorten zeichneten die Staudenexperten beim Kongress der Internationalen Stauden-Union (ISU) in Horgen in der Schweiz Anfang August mit dem ISU-Award aus. Zuvor waren 170 neue Staudensorten eingereicht und knapp zwei Jahre lang an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wädenswil gepflegt und begutachtet worden. Die internationale Sichtungskommission fällte dadurch ein fundiertes Urteil - fußend auf der Beobachtung der Pflanzen über einen längeren Zeitraum hinweg und dem eigenen aktuellen Eindruck.Die elf...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2014 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=257&no_cache=1