Entwässerungssystem

Test belegt über 72 Stunden Wasserdichtheit

In einem Langzeittest des IKT in Gelsenkirchen wurde für die integrierte Dichtung eine Dichtheit von über 72 Stunden nach zyklischen Belastungen nachgewiesen. Foto: Aco

Am Stand der Firma Aco können Messebesucher unter anderem das moderne Entwässerungssystem Aco Drain Multiline Seal begutachten. Das System nimmt belastetes Oberflächenwasser auf und leitet es ohne Verluste zur Behandlung oder (Wieder)-Verwendung weiter. Die Seal in Technologie besteht aus dem wasserdichten, frostsicheren Polymerbeton-Rinnenkörper und einer serienmäßig integrierten zweikomponentigen Dichtung aus EPDM am Rinnenstoß. Diese Kombination gewährleistet die notwendige Wasserdichtheit der Entwässerungsrinnen über die von der DIN EN 1433 geforderte Zeitspanne von 30 Minuten hinaus.

In einem Langzeittest (Prüfnummer D01059) des IKT in Gelsenkirchen wurde für die integrierte Dichtung eine Dichtheit von über 72 Stunden nach zyklischen Belastungen nachgewiesen. Die Akzeptanz der neuen Rinne in der Nennweite 100 bei Planern und Verarbeitern bestätigt sich bereits direkt nach der Produkteinführung auf der IFAT 2016. Nun folgt der konsequente Schritt mit der Erweiterung in den Nennweiten 150 und 200, wahlweise mit einem Kantenschutz aus verzinktem Stahl oder Edelstahl.

Neuartig ist das System Multiline HD Seal in, das als Nachfolge der Variante mit Kantenschutz aus Gusseisen erstmals präsentiert wird. In der Entwicklung des Rinnensystems haben die Ingenieure von Aco Augenmerk auf eine praxisgerechte Verwendung in Lkw-Verkehrsflächen gelegt. Der Zusatz HD beinhaltet eine verstärkte Rinnenkonstruktion mit einer zwölf Millimeter Gusskante, die in Verkehrsflächen der Belastungsklasse D 400 gem. DIN EN 1433 ein direktes Anarbeiten von Oberflächenbelägen ermöglicht.

Daneben kann insbesondere in der Kombination mit Gussrosten in Längsstaboptik den stärker werdenden Ansprüchen einer anspruchsvollen Freiflächengestaltung neue Möglichkeiten angeboten werden. Erweitert wird das umfangreiche Programm an Abdeckrosten durch einen verbesserten Schlitzrahmen, ebenfalls bis zur Nennweite 200.

> Halle 3a, Stand 3a-321

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=429++208++145&no_cache=1