Gute und schlechte Zeiten für Gartenstädte – Hellerau, Teil 2

Über die Zukunftsfähigkeit auslaufender Modelle

von

Fotos, soweit nichts anderes angegeben, Haike Weichel

Hellerau war eine pragmatische Gründung im Sinne einer Gartenvorstadt und in Anlehnung an ein der Wohnreform verpflichtetes Möbel- und Einrichtungswerk. Camillo Sitte könnte das städtebauliche Programm ausgegeben haben: "Vor allem durch Variationen in Straßenführung und -belag, Begrünung, Ruhezonen usw. (. . .) sowie eine unregelmäßige Gruppierung der Baumassen versuchte man, individuell gestaltete Lebensbereiche zu schaffen."1 Überraschend ist, dass Raymond Unwin, der Howards Ideen in England marginal realisierte, in Bewunderung deutscher...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2014 .