Zwischen tradierter Repräsentation und aktuell gefühlter Lässigkeit

Umgestaltung des Rubenowplatz in Greifswald

von

Die aktuell vieldiskutierte Rückbesinnung auf die "europäische Stadt", die Rückkehr von Dichte, von breitgefächertem Wohnen und ausgeprägter Funktionsmischung führt zu einer spürbaren Aufwertung unserer Zentren. Diese neue Belebung fordert aber auch eine neue Diskussion über deren öffentlichen Raum, seinem Zusammenspiel mit neuen Funktionen und einer zeitgemäßen gestalterischen Ausformulierung. Dabei gilt es insbesondere im historischen Kontext, eine tragfähige Ausgewogenheit der oft widersprüchlichen Belange zu finden - zwischen Erschließung...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 02/2014 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=217++329++409++194&no_cache=1