Leserbrief

Umstrukturierung

Unter der Bezeichnung "Umstrukturierung" wird das Gartenamt der Stadt Gießen mit 78.000 Einwohnern, wie in vielen anderen Städten zuvor auch schon, wesentlicher seiner Zuständigkeiten beraubt. Bei den Bereichen Verwaltung, Organisation und Kostenrechnung handelt es sich um Kernkompetenzen. Für diese Bereiche wird nun ein betriebsfremder "Macher" berufen, der künftig das Sagen haben wird.Nach dieser Umstrukturierung bleiben den Fachleuten des früheren Gartenamtes nur noch die ureigensten Grünbereiche wie Auswahl der Pflanzen, Festlegung der...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 01/2013 .