Landesgartenschau zeigt Zülpicher Jahrtausendgärten

Von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert

von

Fotos und Abb., soweit nichts anderes angegeben, geskes.hack

Wenn am 16. April 2014 die Landesgartenschau in Zülpich ihre Tore öffnet, erwartet die nordrhein-westfälische Kleinstadt am Rande der Eifel das 20-fache ihrer eigenen Einwohnerzahl, nämlich 400 000 Besucher. Zülpich - strukturiert in 24 verschiedene Ortsteile - gilt nicht nur als "Stadt der Badekultur", sondern war bereits vor 2000 Jahren Verkehrs-knotenpunkt in Richtung der römischen Gründungen Bonn, Köln und Trier. Im Jahr 2009 wurden bei Ausgrabungen Gegenstände aus der Jungsteinzeit entdeckt, die etwa 4000 Jahre v. Chr. dort hinterlassen...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2014 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=244++329&no_cache=1