Pflaster

Ziegel in Trendfarben sind robust und langlebig

Planer profitieren bei Pflasterziegeln von den Vorteilen gebrannten Tons, der sich sehr robust, langlebig und farbecht zeigt. Foto: Wienerberger

Ares, Lotis und Eros: Mit diesen klangvollen Namen aus der griechischen Mythologie warten drei Pflasterziegel auf, die Wienerberger auf der diesjährigen GaLaBau präsentiert. Im wahrsten Wortsinne brandneu sind der schwarze Ares und der hellgraue Lotis in den Abmessungen 200 x 100 x 52 Millimeter mit Fase. Erst wenige Wochen vor der Messe kamen Ares und Lotis erstmals aus dem Brennofen.

Hergestellt werden die beiden neuen Penter-Pflasterziegel exklusiv für den deutschen Markt in einem niederländischen Werk der Wienerberger-Gruppe. Damit reagiert das Unternehmen auf den Zeitgeist: Denn helle und sehr dunkle Steine sind bei Planern und Architekten derzeit ebenso gefragt wie bei Bauherren. Die neuen Pflasterziegel messen 200 x 100 x 52 Millimeter und entsprechen damit einem in Deutschland gängigen Format. Pro Quadratmeter Belagsfläche sind 48 Pflasterziegel einzuplanen. Da die Steine gefast sind, ist das Fugenmuster deutlich sichtbar und erzeugt ein lebendiges Bild.

Verwenden können Planer diese Pflasterziegel - wie das gesamte Wienerberger-Sortiment - bei vielen verschiedenen Projekten. Die Bandbreite reicht von öffentlichen Plätzen über Rad- und Gehwege bis hin zu Terrassen und Gartenanlagen. Passend zu den beiden neuen Produkten werden auf der Messe zwei bereits erhältliche schmale Riegelformate der Modelle Eros und Lotis zu sehen sein.

Die schwarzen und die grau nuancierten Steine sind 200 x 50 x 65 Millimeter groß, nicht gefast und verfügen über eine getrommelte Oberfläche. Dafür werden die Steine einem künstlichen Alterungsprozess ausgesetzt. Dabei schlagen sie in einer Trommel aneinander, so dass Ecken und Kanten unregelmäßig abbrechen und eine natursteinähnliche Retro-Optik entsteht. Planer profitieren von den Vorteilen gebrannten Tons. Dieser zeigt sich sehr robust, langlebig und farbecht. Hinzu kommen, dass Pflasterziegel und -klinker wartungsarm sind und Umweltbelastungen wie Schmutz, Abrieb und Verunreinigungen durch Chemikalien gut standhalten.

> Halle 4, Stand 4-435

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++145&no_cache=1