Ein Konzept zur ökologischen Flächenoptimierung

von

Foto: Christoph Künast

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den Rückgang der biologischen Vielfalt. Umso wichtiger ist es auch für Städte und Kommunen, sich Gedanken darüber zu machen, wie bereits bestehende Flächen ökologisch optimiert und aufgewertet werden können. Eine vorbildliche Idee hierzu ist das sogenannte "Eh da-Flächen"-Konzept, das sich für mehr Artenvielfalt stark macht und sich ganz besonders für den Erhalt der Wildbiene einsetzt. Um die Biodiversität zu erhöhen, gibt es eine Vielzahl an Maßnahmen. Eine davon kann das Eh-da-Flächen-Konzept sein,...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 01/2016 .