Dickmaulrüssler

Schädlinge mit Nützlingen bekämpfen

Pflanzenschutzforschung
Der Larven dieses Käfers fressen zunächst an den Wurzeln. Die adulten Tiere ernähren sich hauptsächlich von Blättern und Knospen. Foto: Öre Bio-Protect

Die Larve des Dickmaulrüsslers (Otiorhynchus) verursacht immer größere Schäden im öffentlichen und privaten Grün. Besonders die Bekämpfung von nicht heimischen Dickmaulrüsslerarten gestaltet sich schwierig.

Die Firma Öre Bio-Protect produziert und vertreibt seit über 25 Jahren Nützlinge für den biologischen Pflanzenschutz. Auf Grundlage der langen Erfahrung in der Dickmaulrüsslerbekämpfung hat sie das Produkt Novo Nem M entwickelt. Es basiert auf einer Mischung mehrerer Arten insektenpathogener Nematoden. Damit wird ein breites Spektrum an Rüsselkäferlarven sehr erfolgreich bekämpft. Die von der Firma Öre verwendeten Nematoden sind sehr spezifisch, sie befallen nur Insektenlarven. Für Menschen, Wirbeltiere und Pflanzen sind sie absolut ungefährlich. Novo Nem M kann bereits ab einer Bodentemperatur von fünf Grad Celsius angewandt werden. So ist ein sehr frühzeitiger Einsatz im Freiland möglich. Das Produkt löst sich rückstandslos auf und kann problemlos mit der Rücken- oder Feldspritze ausgebracht werden. Über die optimalen Ausbringungszeiten und geeignete Ausbringungsmethoden wird am Messestand beraten.

? Halle 4, Stand 4-619

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektmanager (m/w/d) für Moorbodenschutz , Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Professur (W2) für das Lehrgebiet Wald- und..., Göttingen  ansehen
Stadt- und Regionalplaner*in, Brake  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen