FLL

„Empfehlungen für Baumpflanzungen“ werden überarbeitet

Bereits seit 2004 gibt es die "Empfehlungen für Baumpflanzungen" der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) in zwei Teilen. Sie haben sich durch fachliche Weiterentwicklung in der Praxis bewährt. 2016 fanden sie Eingang in die DIN 18916. Inzwischen haben sich die Empfehlungen zu Standardwerken der Baumpflanzung etabliert. Unter anderem geben sie Hinweise zu Maßnahmen der Jungbaumpflege (Teil 1) und definieren Anforderungen an Pflanzgrubenbauweisen und Substrate (Teil 2).
Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL)
Dr. Markus Streckenbach leitet den zuständigen Regelwerksausschuss Foto: ProBaum

In den letzten Jahren hat die zunehmende Trockenheit Stadt- und Straßenbäumen stark zugesetzt. Vor dem Hintergrund der bereits sichtbaren Schäden und den Vorhersagen der Klima- und Wetterfachleute wird deutlich, dass der Vorbereitung und Pflege von Baumstandorten und Baumpflanzungen künftig noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden muss. Hinzu kommt, dass durch die ständige Verdichtung unserer Siedlungsräume potenzielle Baumstandorte auch für andere Nutzungen und Fachplanungen immer interessanter werden. Umso wichtiger ist es, gemeinsam nach Lösungen und Strategien zu suchen, um Baumstandorte langfristig zu sichern und fit für die Zukunft zu machen. Das machte eine Überarbeitung der "Empfehlungen für Baumpflanzungen" notwendig.

Der zuständige Regelwerksausschuss (RWA) Baumpflanzungen hat unter Leitung von Dr. Markus Streckenbach im Mai 2022 seine Arbeit aufgenommen. Er wird durch den gleichnamigen Arbeitskreis (AK) fachlich unterstützt. Die beiden Gremien wollen die Teile 1 und 2 in einem Regelwerk zusammenzuführen. Neben den bereits geregelten und definierten Bauweisen und Substratanforderungen wird über die Aufnahme des Einsatzes von Pflanzenkohle, Möglichkeiten einer besseren Nährstoffversorgung sowie die Wasserspeicherfähigkeit diskutiert. Dabei hat das FLL-Gremium auch Aspekte der "Schwammstadt" im Blick. Für die Überarbeitung der Inhalte des bisherigen Teils 2 (Standortvorbereitungen für Neupflanzungen, Bauweisen und Substrate) liegen bereits verschiedene Hinweise und Anregungen aus der Fach-Öffentlichkeit vor.

Die Fachwelt hat nun die Möglichkeit, Überarbeitungshinweise zu den Inhalten des Teils 1 (Pflanzung, Pflanzarbeiten, Pflege) einzubringen. Konkrete und begründete Textvorschläge zur Überarbeitung des Regelwerkes können noch bis zum 25. September an die FLL-Fachreferentin Elisabeth Göbler (e.goebler@fll.de) gesandt werden.

Interessierte können zur Aufbereitung ihrer Stellungnahmen ein Formblatt unter www.fll.de/die-fll/die-fll herunterladen oder bei der FLL-Geschäftsstelle anfordern.

cm/FLL

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachkraft für Baumkontrolle (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Sachbearbeitung Bauleitung und Vergabe für..., Düsseldorf  ansehen
Gärtner*in oder Forstwirt*in mit Spezialaufgaben..., Düsseldorf  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen