Ingolstadt

Landesgartenschau wird auf 2021 verschoben

VGL Bayern Landesgartenschauen und Grünprojekte
Der Themengarten "Ein-Blick ins Paradies Weiss-Blau" von Kiermeier Gärten zum Wohlfühlen vermittelt das bayerische Lebensgefühl. Foto: Jochen Henning, VGL Bayern

Unter dem Motto "Inspiration Natur" findet die nächste bayerische Landesgartenschau von 23. April bis 3. Oktober 2021 in Ingolstadt statt. Dies beschloss der Aufsichtsrat der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH und der Stadtrat der Stadt auf der gemeinsamen Sitzung am 7. Mai.

Die im Vorfeld dieser Entscheidung angestoßene Diskussion, das Gelände temporär und teilweise zu öffnen, wäre für den Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern) mit vielen Nachteilen verbunden, teilte der Verband mit. So stellen sich beispielsweise die Ausstellungsbeiträge der Landschaftsgärtner gegenwärtig nicht in adäquater Qualität dar. Denn viele Arbeiten wurden in den vergangenen Wochen aus Kostengründen gestoppt, nachdem der Eröffnungstermin der Großveranstaltung mehrmals wegen der Corona-Pandemie abgesagt und eine Konzeption für eine Verschiebung ins nächste Jahr durch die Veranstalter ausgearbeitet wurde. Es entstünde damit ein komplett falscher Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Fachbetriebe im Garten- und Landschaftsbau.

Gerhard Zäh, Präsident des VGL Bayern, erläutert: "Der halbfertige Eindruck würde die Arbeit unserer Mitgliedsbetriebe zunichtemachen, die sich teils jahrelang auf die Gartenschau vorbereitet und viel Geld investiert haben. Das muss man verstehen. Wir nutzen nun jedes Sparpotenzial und werden deshalb nach dem Frühjahrsflor nichts nachpflanzen. Auch der weitere Pflegeaufwand wird auf ein Minimum reduziert. Die Landschaftsgärtner werden erst wieder vor Eröffnung der Landesgartenschau 2021 voll einsteigen. Das heißt, bei einer Geländeöffnung zum jetzigen Zeitpunkt entstünde ein völlig falsches Bild unserer Arbeit." Hinzu komme, dass die Aussteller für ihre Beiträge die Haftung übernähmen. Das bedeute, sie hätten hohe Kosten für die Absperrung, Sicherung und Bewachung zu tragen.

Mit neun Themengärten werden die Landschaftsgärtner auf über 2000 Quadratmetern bei der Gartenschau 2021 vertreten sein. Sie laden die Besucher ein, in ihren grünen, ressourcenschonenden Oasen zu verweilen und sich von Konzepten zur nachhaltigen Gartenkultur für das eigene Zuhause inspirieren zu lassen.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsplaner (m/w/d), Heilbronn  ansehen
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen