Landesgartenschau Fulda

Pflanzaktion der Staudenfreunde

Gesellschaft der Staudenfreunde e. V. Landesgartenschauen und Grünprojekte
Die Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) e. V. und ehrenamtliche Helfer der Regionalgruppe Fulda/Vogelsberg schaffen einen Bauerngarten als besonderes Kleinod auf der Landesgartenschau in Fulda 2023. Foto: Landesgartenschau Fulda 2023

Der neu gestaltete Bauerngarten im SonnenGarten der Landesgartenschau (LGS) Fulda 2023 wird ein Highlight für Staudenfreunde: Die Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) e. V. und ehrenamtliche Helfer der Regionalgruppe Fulda/Vogelsberg haben mit einem Bauerngarten ein besonderes Kleinod geschaffen.

Initiator der Aktion ist Alfons Heß, Leiter der Regionalgruppe, zu denen die Landkreise Fulda, Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und der nördliche Main-Kinzig-Kreis gehören. "Die Landesgartenschau hier in Fulda ist eine gute Möglichkeit, die Verbreitung und Förderung der Stauden in das Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit zu rücken. Darüber hinaus wollten wir eine dauerhafte und nachhaltige Anlage schaffen, an der sich die Menschen lange erfreuen können", beschreibt Heß die Motivation für das Projekt.

Ehrenamtliches Engagement

Er stellte seine Idee dem Vorstand der GdS vor und dieser entschied, sich mit einer Pflanzenspende im Wert von 3000 Euro zu beteiligen. Mit Dorothea Steffen, stellvertretende Präsidentin des Vereins und gelernte Gartengestalterin, hatten die Mitglieder aus Osthessen nicht nur eine große Befürworterin, sondern auch gleich die Planerin für den Bauerngarten im Boot. "Die Entscheidung für ein Engagement in Fulda ist uns leichtgefallen, denn die Mitglieder der Regionalgruppe haben sofort ihre ehrenamtliche Mitarbeit für den Bau und die Pflanzung der Anlage zugesichert", berichtet Steffen und fügt an: "Es ist ein Anliegen der Staudenfreunde, das Wissen über diese Pflanzen nicht nur zu bewahren, sondern weiterzuentwickeln und deren Verwendung exemplarisch aufzuzeigen." Die GdS unterstütze nur Projekte, die auf die Zukunft ausgerichtet seien. Das sei hier der Fall, da der Bauerngarten auch nach der Gartenschau erhalten bleiben soll, so die Vizepräsidentin. Von sich selbst sagt sie, dass ihr die Begeisterung für Gärten und die Verbundenheit mit der Natur in die Wiege gelegt wurde. Aufgewachsen auf einem Bauernhof, erlernte sie durch ihre Mutter, die selbst einen preisgekrönten Garten geschaffen hatte, die Grundlagen des Gärtnerns und machte ihre Leidenschaft zum Beruf.

Klare Strukturen

Steffens Verständnis nach stellt ein Bauerngarten das ungezwungene Miteinander von Stauden, Rosen, Kräutern und sogenannten Einjährigen, deren Aussaat im nächsten Frühjahr erfolgt, wie auch die Einbeziehung von Gemüse dar, schließlich diente dieser früher stets auch der Ernährung.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Landschaftsarchitekt*innen/..., Karlsruhe  ansehen
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen