Riedern

Produktion von Wildpflanzensaatgut erhöht

Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage hat die Firma Saaten Zeller die Anbaufläche für Wildpflanzensaatgut zur Saison 2017 noch einmal erheblich ausgebaut. Der landwirtschaftliche Vermehrungsbetrieb mit Sitz im bayerischen Riedern produziert an drei eigenen Vermehrungsstandorten und bei 55 Landwirten in Auftragsvermehrung. Saaten Zeller produziert bundesweit auf rund 2500 Einzelflächen. Bei Begrünungen in der freien Landschaft - Straßenböschungen, Blühstreifen, Naturschutzmaßnahmen - setzen immer mehr Akteure auf gebietsheimisches Wildpflanzensaatgut, sogenanntes Regiosaatgut. Diese Saatgutmischungen enthalten ausschließlich Arten, die in der jeweiligen Region von Natur aus verbreitet vorkommen und an die jeweiligen Standorte und Klimabedingungen hervorragend angepasst sind. "Von der Verwendung gebietstypischer Pflanzen profitiert auch die Tierwelt, darunter Wildbienen, Schmetterlinge und Säugetiere, die in vielfältiger Weise an die Gegebenheiten der regionaltypischen Kulturlandschaft angepasst ist", sagt Dr. Walter Bleeker, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Saaten Zeller.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Abteilungsleiter (m/w/d) der Landschaftspflege /..., Worms  ansehen
Landschaftsplaner (m/w/d) , Cloppenburg  ansehen
Gärtner*in oder Forstwirt*in mit Spezialaufgaben..., Düsseldorf  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen