Floriade Expo Almere 2022

"Growing Green Cities" als Motto der Internationalen Gartenbau-Ausstellung

Amsterdam Grüne Messen und Veranstaltungen
"Diese Floriade in Almere ist die erste, die eine Stadt entwirft, die danach auch eine echte Stadt sein wird. Ein wichtiges Ziel für uns war es, den alten Baumbestand der Polderlandschaft so weit wie möglich zu erhalten", so Niek Roozen. Foto: floriade.com

Vom 14. April bis zum 9. Oktober findet unter dem Motto "Growing Green Cities" die Floriade Expo in Almere statt, im jüngsten Stadtteil Amsterdams. Thematisch geht es um die Schaffung einer grünen Struktur aus tausenden von Pflanzen und einem Zusammenspiel von Bäumen, Sträuchern, Stauden, Gräsern, Blumenzwiebeln und Einjährigen für eine grüne und gesunde Stadt.

Almere im Nordosten Amsterdams ist eine sehr junge Stadt, die in den letzten 50 Jahren unter dem Meeresspiegel in gepolderter Landschaft entstanden ist und heute über 215.000 Einwohner zählt. So verwundert es nicht, dass diese Floriade auch konzeptionell gänzlich andere Ziele verfolgt als die Expos davor.

"Die früheren Floriaden wurden hauptsächlich als Ausstellungsparks entworfen, diese Floriade in Almere ist die erste, die eine Stadt entwirft, die danach auch eine echte Stadt sein wird", so Niek Roozen seit vielen Jahren Chefplaner der Ausstellung. "Mit der Planung haben wir - ein Team von Architekten und Stadtplanern, darunter Winny Maas - vor acht Jahren begonnen und seit fünf Jahren bauen wir an der Stadt. Die Infrastruktur, die Straßen, neun Brücken, all dies sind Strukturen einer neuen, nachhaltigen Stadt, die nach der Expo in ihrer Urbanität weiterentwickelt und bewohnt sein wird.

Normalerweise dauert eine Floriade sechs Monate und deckt drei Jahreszeiten ab: Frühling, Sommer und ein bisschen vom Herbst. Für diese Floriade ist auch der Winter wichtig, denn wir planen eine grüne Infrastruktur für alle vier Jahreszeiten und das auf lange Sicht. 90.000 Gehölze, 200.000 Stauden, 500.000 Blumenzwiebeln - alle diese Pflanzen wurden auf die Bodenverhältnisse und auf die Klimabedingungen hin ausgewählt.

Wir sind überzeugt, dass die Natur in unseren zukünftigen Städten eine viel größere Rolle spielen wird, als dies heute noch der Fall ist. Unsere gesamten 60 Hektar Fläche der Expo werden eine grüne Stadt mit altem Baumbestand sein und dazu gehört auch ein Arboretum mit 750 verschiedenen Baumarten, das wie eine grüne Bibliothek verschiedenste Bepflanzungen zeigt, die eine lebendige Natur in die Stadt integriert und auch Tieren eine Lebensgrundlage bietet", sagt Roozen.

Weitere Infos unter: www.floriade.com

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeiter (m/w/d) für die Raumplanung , Cloppenburg  ansehen
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Bauleiterin / Bauleiter im Garten- und..., Heidelberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen