Gartenkunstgeschichte

Eva Berger mit Großem Ehrenzeichen geehrt

Auszeichnungen Hochschulen
Eva Berger. Foto: Christian Hlavac

Am 16. November 2021 wurde Prof. Dr. Eva Berger im Rahmen einer Feier im Festsaal der TU Wien mit dem "Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" ausgezeichnet.

Die Kunsthistorikerin Eva Berger war ab 2001 bis zu ihrer Pensionierung im Oktober 2021 als außerordentliche Professorin für Gartenkunstgeschichte tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte legte sie auf die frühe Neuzeit bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben ihrer Arbeit als Universitätslehrerin trat und tritt sie noch immer als Autorin von Beiträgen in Fachzeitschriften und Ausstellungskatalogen auf.

Eva Berger verfasste mehrere wegweisende Werke zur Geschichte der Gartenkunst und Gartenarchitektur in Österreich. Der besondere Fokus der Ehrung durch den österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen lag beim Inventar der historischen Gärten und Parkanlagen Österreichs, welches zwischen 2002 und 2004 als drei gewichtige Bücher erschien.

Der Laudator Hans Peter Jeschke brachte den Wert dieser Publikationen auf den Punkt: Mit diesem sei ein österreichischer "blinder Fleck" in der Inventarisierung des kulturellen Erbes Europas entfernt worden. Das veröffentlichte Inventar ist und bleibt ein grundlegendes Standardwerk: als Hilfsmittel für weitergehende Forschungen, als Grundlage für die Gartendenkmalpflege und als unentbehrliches Nachschlagewerk für an historischen Gärten und Parks Interessierte. Dr. Christian Hlavac

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bereichsleitung öffentliches Grün / Friedhöfe..., Schwerin  ansehen
Ingenieur*in oder Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Köln  ansehen
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen