Neuheiten auf dem Softwaremarkt unterstützen den GaLaBau

Virtuelle Spaziergänge und mobiles Arbeiten

von:
Digitalisierung
1 Mit der Software Grünstudio 3D können Landschaftsgärtner und Auftraggeber gemeinsam durch virtuelle Gartenwelten schreiten. Foto: Elle Miggiels Van Amstel

Digitale Hilfswerkzeuge erleichtern den beruflichen Alltag, auch im Garten- und Landschaftsbau. Aber immer wieder neu auf den Markt kommende Versionen von Softwareprogrammen erschweren es, die Übersicht zu behalten. Die nachfolgend vorgestellten Neuheiten bieten in ganz unterschiedlicher Weise Unterstützung.

3-D-Visualisierung im GaLaBau

Die Corona-Krise stellt so einiges auf den Kopf. Messen werden abgesagt und die Schreibtischarbeit wird ins Homeoffice verlegt. Auch steht der direkte Kontakt mit Auftraggebern aufgrund des Distanzgebots auf dem Prüfstein. Eine Lösung stellt hier eine virtuelle Begehung des geplanten Garten- oder Parkprojekts dar. So zum Beispiel mit der Software Grünstudio 3D von Dataflor; mit ihr können Landschaftsgärtner und Auftraggeber gemeinsam durch virtuelle, begehbare Gartenwelten schreiten. Sie schauen sich das Projekt in verschiedenen Tages- und Jahreszeiten an und betrachten die Bepflanzung in den einzelnen Wachstumsphasen. Auch die Wirkung eines Beleuchtungskonzepts können sie gemeinsam vor Realisierung des Projekts begutachten.

Eine realitätsnahe Visualisierung von virtuellen Gärten bietet auch für den Garten- und Landschaftsbau einige Vorteile. Der Spaziergang ist kein fertiger, immer gleich ablaufender Film, sondern findet in einer frei begehbaren, virtuellen Welt statt, die je nach Wünschen und Erfordernissen neu programmiert und variiert wird. Wünsche des Auftraggebers können zeitnah visualisiert und besprochen werden, das Musterprojekt mit Wegen, Bäumen, Pflanzen und anderen Elementen entsteht so im gemeinsamen dynamischen Prozess. In der Draufsicht wird die Idee entwickelt, dann legt der Gestalter noch die Richtung fest, und mit einem Klick auf "3D-Ansicht" startet der "Run".

Die Software ist intuitiv zu bedienen und leicht zu lernen: schon nach kurzer Einarbeitungszeit lassen sich erste virtuelle Gartenerlebnisse schaffen. Die Hardware-Voraussetzungen erlauben eine hohe Flexibilität: Kunden können wahlweise am Monitor, Beamer, Tablet, iPad oder Virtual Reality-Brille durch die Gartenidee geführt werden. Die technischen Voraussetzungen für eine Präsentation durch eine Virtual Reality-Brille sind im Programm berücksichtigt.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Technische Leitung (w/m/d) , Mönchengladbach  ansehen
Ingenieur/-in Planung, Neubau, Pflege –..., Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Digitalisierung
2 Grünstudio 3D ermöglicht die Darstellung des Projekts in verschiedenen Tages- und Jahreszeiten und die Bepflanzung in einzelnen Wachstumsphasen. Foto: Elle Miggiels Van Amstel

BIM im Garten- und Landschaftsbau

Dataflor bietet zudem ein BIM-Programm für den Garten - und Landschaftsbau an. BIM steht für "Building Information Modeling", übersetzt "Bauwerksdatenmodellierung". BIM ist keine Software, sondern eine digitale Methode der Projektbearbeitung. Bei der Abwicklung von BIM-Projekten werden alle Projektinformationen in einem zentralen digitalen Modell verwaltet und für den gesamten Lebenszyklus, von der Planung und Ausführung über die Nutzung bis zum Rückbau bereitgestellt. Dazu gehören neben den 3D CAD-Daten auch alle wichtigen Informationen zu Materialien und Bauteilen (Eigenschaften, Inhaltsstoffe, Schichtaufbauten, Hersteller etc.). Dadurch kann einerseits die Funktionsweise des Objektes schon vor Baubeginn simuliert und optimiert werden. Andererseits stehen auch während der gesamten Nutzungszeit und beim Rückbau alle wichtigen Informationen für Reparatur, Abbau und Entsorgung zur Verfügung.

Bei BIM-Prozessen werden alle Informationen, die zur Abwicklung eines Bauvorhabens gehören, zusammengeführt und an einem zentralen Ort verwaltet. Diese Daten stehen im IFC-Format allen Baubeteiligten zur Verfügung. Mit dem Dataflor BIM-Manager können die IFC-Dateien aus dem BIM-Prozess in die Zeichnung geladen und als Grundlage für Planung, Ausführung und Abrechnung verwendet werden. Dabei stehen sowohl die Geometrien, als auch die zu den Zeichnungsobjekten mitgelieferten Informationen zur Verfügung. Der BIM-Manager ist ein Erweiterungsmodul für AutoCAD-Vollversionen und CAD-Programme, wie zum Beispiel Greenexpert von Dataflor.

Digitalisierung
3 Mit dem Dataflor BIM-Manager können die IFC-Dateien aus dem BIM-Prozess in die Zeichnung geladen und als Grundlage für Planung, Ausführung und Abrechnung verwendet werden. Foto: Dataflor

Neues Softwaremodul für die Baustellenplanung

Die Software von Rita Bosse unterstützt Landschaftsgärtner mit einem neuen Modul zur Projekt- und Auftrags- sowie Ressourcenplanung. Gerade bei gleichzeitig laufenden Projekten auf verschiedenen Baustellen ist ein Überblick über den Einsatz von Mitarbeitern und Maschinen unabdingbar. Unterstützung bietet hier das neue Softwaremodul "Plantafel" mit der Erweiterung zur Ressourcenplanung. Die Aufträge werden in der Zeitübersicht platziert und können über Drag'n'Drop an einen anderen Zeitpunkt verschoben werden. Auch die Länge eines Projektes kann in der Zeittafel einfach bei Bedarf verlängert beziehungsweise verkürzt werden. Die Plantafel unterstützt damit einen möglichst reibungslosen Ablauf der reinen Baustellenplanung, die Organisation von Team- und Kolonnen oder die genaue Ressourcenplanung für Mitarbeiter und Maschinen.

Die Rita Bosse Software für den Garten- und Landschaftsbau bietet seit 30 Jahren Unterstützung für Auftragsbearbeitung, Kalkulation, Zeiterfassung oder Abrechnung von Bauvorhaben. Das Programm ist mobil von der Baustelle oder im Büro aus einsetzbar. Die Branchensoftware bietet durch den modularen Aufbau flexiblen Einsatz je nach Bedürfnissen.

Drei Module für unterschiedliche Anforderungen

Die speziell für die Bedürfnisse im Garten- und Landschaftsbau entwickelte Software von Greenware kommt nun in der Version Greengala 8 auf den Markt. Das Programm bedient die unterschiedlichen Bedürfnisse je nach Betriebsgröße in drei Versionen: Mini, Basic und Pro. Das Programm kann in der Mini-Version als Ein-Platz-Anlage ohne Netzwerkfähigkeit eingesetzt werden und in einem kleinen oder großen Firmennetzwerk auch mit Server-Betriebssystem - mit dem Basic beziehungsweise Pro-Modul. Die moderne SQL-Technik erlaubt den Einsatz ab MS Windows7 oder höher und erlaubt mit der Funktion "Parallels" den Einsatz auch auf Apple-Rechnern. Der Wechsel auf die jeweils größere Version ist jederzeit möglich. Fast alle Programmteile von Greengala 8 können gleichzeitig geöffnet werden. Das erlaubt schnelle Wechsel von einem Programm in ein anderes, wie zum Beispiel von der Kalkulation in den Materialstamm, in die Adressenverwaltung, in das Rechnungsbuch oder in die Nachkalkulation. Auch sind alle Programmversionen für den Multi-Monitor-Betrieb geeignet, so dass unterschiedliche Programme gleichzeitig geöffnet werden können, ohne dass das Schließen einzelner Programmteile erforderlich ist.

Gerade für kleine Betriebe oder Firmengründer bietet sich Greengala als Einstiegssoftware an. Mit dem Grundmodul Mini werden Kunden- und Lieferantenstammdaten verwaltet, Stammdaten für Material, Maschinen und Standard-Leistungen angelegt, Leistungsverzeichnisse, Angebote und Aufträge erstellt. Es ermöglicht den einfachen Ausdruck von Angeboten, Auftragsbestätigungen sowie Abschlagsrechnungen und Rechnungen, die Verwaltung der Rechnungsausgänge und enthält eine Offene Posten-Liste. Für den Betrieb auf mehreren Arbeitsplätzen stehen optionale Zusatzlizenzen zur Verfügung und ermöglichen damit ein netzwerkfähiges Arbeiten auf mehreren Büroarbeitsplätzen.

Die Profi-Version von Greengala 8 ist einsatzfähig als Einplatzanlage, Netzwerk oder für den Betrieb über einen Terminalserver. Damit ist der Zugriff auf die Daten auch über eine Internet-Verbindung schnell und zuverlässig möglich. Alle Versionen der GAEB-Schnittstelle stehen ebenso zur Verfügung, wie eine Vielzahl von Möglichkeiten, Daten nach Excel zu exportieren. Das Grundmodul bietet neben den erwähnten Funktionen Datenselektion und Datenexport der Adressen nach Excel und CSV-Dateien, eine GAEB-Schnittstelle (90, 2000, XML) und ermöglicht Listenausgabe nach Excel in vielen Programmteilen.

Größere Mobilität

Die Komplettlösung für Garten- und Landschaftsbau-Betriebe GaLaOffice 360° von KS21 setzt bei ihrem aktuellen Update auf mobile Arbeit. Neu ist die browserbasierte Mobil-App GaLaWEB. GaLaBau-Unternehmer können ab nun mit GaLaWEB von allen mobilen Endgeräten - egal ob Tablet oder Smartphone, ob Android, Apple oder Microsoft - auf GaLaOffice 360° zugreifen. Hierbei ist es möglich, mit dem Infosystem jegliche Kundendaten, Notizen sowie die Projekte und Leistungsverzeichnisse einzusehen. Geschäftsführer können mit GaLaMobil sogar den aktuellen Stand der Rechnungsausgangsliste einsehen. KS21 hat auf der IPM in Essen zudem eine neue Ressourcenplanung innerhalb von GaLaOffice 360° vorgestellt. Neu ist dabei die Einsatzplanung, die gerade im Zusammenspiel mit der Nutzung von GaLaMobil zu einer Effizienzsteigerung bei der Abwicklung von Aufträgen im GaLaBau führen kann. In Essen wurde zudem das aktuelle Update für GaLaOffice 360° vorgestellt sowie die Schnittstellen zum Dokumentenverwaltungsprogramm ELO und zu DATEV Unternehmen online.


Digitalisierung
4 GaLaBau-Unternehmer können ab sofort mit GaLaWeb von allen mobilen Endgeräten – egal ob Tablet oder Smartphone – auf GaLaOffice 360° zugreifen. Foto: KS21
Digitalisierung
5 GaLaOffice 360° enthält seit kurzem eine neue Ressourcenplanung, die auch auf GaLaMobil genutzt werden kann. Foto: KS21

Die Komplettlösung umfasst zum einen die gesamte Büroorganisation mit einem umfassenden Informationssystem mit digitaler Dokumentenablage für Briefe, E-Mails, Fotos, Pläne, etc. sowie Microsoft Office Einbindung. Das Modul Angebotserstellung unterstützt das Arbeiten mit einfachen Drag & Drop-Funktion mit internen Leistungsbüchern, unkomplizierter E-Mail-Versand mit Fotos und Firmenbrief-Design, zudem GoBD-konforme Rechnungserstellung von Abschlags-, Teil- und Schlussrechnungen sowie sich wiederholenden Pflegerechnungen. Darüber hinaus erfolgt der Zahlungsverkehr mit Rechnungsausgangs- und Rechnungseingangsverwaltung, Übergabe an Online-Banking-Software mit FiBu-Anschlussmöglichkeit zu DATEV, Lexware, ADDISON. Detaillierte Vor- und Nachkalkulation zur Unterstützung der Preisfindung, Preisanfrage, Arbeitsvorbereitung sowie der Baustellennachbetrachtung sind ebenfalls möglich. Die mehr als 25 Jahre alte Software GaLaOffice 360° eignet sich für alle Betriebsgrößen, angefangen vom Existenz-Gründer, über den Klein-Betrieb bis hin zum mittelständisch geführten Unternehmen. Das Programm ist modular aufgebaut und lässt sich somit genau auf spezielle Unternehmens-Bedürfnisse abstimmen. Wenn der Betrieb wächst, so kann auch die Software aufgrund der Modulbauweise ausgebaut werden. GaLaOffice 360° ist frei skalierbar, was Funktionalität, Anbindungsmöglichkeiten oder die Anzahl der Nutzer betrifft.

Optimierte Workflows und erweiterter Datenaustausch

Speziell für die Ausschreibung inklusive Kostenmanagement ausgerichtet ist die Software Orca AVA. Mit dieser AVA Software bearbeiten Unternehmer beliebig viele Bauprojekte jeder Größenordnung. Das Programm unterstützt die Anwender darin, Kosten für Bauvorhaben zu schätzen und zu berechnen, Gartenbauprojekte auszuschreiben und abzurechnen. Es liefert übersichtliche und aussagekräftige Auswertungen und genaue Kostenplanung nach DIN 276-2018 - von der ersten Kostenschätzung, Kostenberechnung bis zur finalen Kostenfeststellung. Es ist zudem eine BIM-fähige AVA Software mit offenem Datenaustausch. Im Rahmen von BIM müssen für den AVA-Prozess aus 3D-CAD Daten alphanumerische Informationen erzeugt und in die AVA Anwendung übergeben werden. Diese Transformation geschieht über die IFC Mengenübernahme. Die aktuelle Version Orca AVA 23 unterstützt den neuen Standard IFC 4. In der IFC Mengenübernahme wird das Projekt als dreidimensionales Konstruktionsmodell dargestellt, das die Betrachtung aus allen Perspektiven erlaubt. Für die Mengenübernahme werden IFC-Daten tabellarisch gelistet und übersichtlich nach ausschreibungsrelevanten Kriterien sortiert. Mit der Version 23.1 wird auch in der IFC-Datei dokumentiert, welche Menge in welche Projekttabelle der AVA übernommen wurde. Ab dem Release 23.2 können auch BIM-LV-Container mit eingelesen und exportiert werden.

Häufig dienen bereits realisierte Projekte als Vorlage für neue Vorhaben. Auch dies unterstützt Orca AVA, indem jedes beliebige Projekt dazu verwendet werden kann. Im Release 23.2 erfolgen Anpassungen in gewerkeorientierten Tabellen über die neuen Funktionen: "Positions-Eigenschaften zurücksetzen" und "Positions-Eigenschaften anpassen". Mit "Positions-Eigenschaften zurücksetzen" können Eigenschaften in mehreren Positionen in einem Vorgang bereinigt beziehungsweise gelöscht werden, wie zum Beispiel Mengenanteile. Über "Positions-Eigenschaften anpassen" werden gezielt Eigenschaften in mehreren Positionen geändert, beispielsweise die Zuordnung zu einer Kostengruppe. So kann das neue Vorhaben auf Basis eines bestehenden rasch berechnet werden.


Digitalisierung
6 Im Leistungsverzeichnis der aktuellen Version von Orca AVA 23 wird das Projekt als dreidimensionales Konstruktionsmodell dargestellt, das die Betrachtung aus allen Perspektiven erlaubt. Foto: Orca

Die DIN 276 bildet die Grundlage für die Kostenermittlung, Kostenkontrolle und Kostensteuerung im Bauwesen. Die neue Fassung, die im Dezember 2018 erschienen ist, erstreckt sich auf die Kosten von Freiflächen, neben denen von Hoch- und Ingenieurbauten und Infrastrukturanlagen. Damit können die Kosten aller Bereiche des Bauwesens nun in einer einheitlichen Kostengliederung erfasst werden. In der neuen Version Orca AVA 23 ist auch die DIN 276-2018 in der Standardkostengliederung für neue Projekte berücksichtigt. In den bisher in Orca AVA erstellten Projekten konnten die Positionen den Kostengruppen der DIN 276-2008 zugeordnet werden. Diese Positionen können in dem Update mithilfe eines Assistenten schnell und bequem auf die neue Norm umgestellt werden. Dabei erhalten Positionen, die bereits eine gültige Kostengruppenzuordnung zur DIN 276-2008 haben, automatisch die Kostengruppen der neuen DIN 276-2018. Der Assistent führt den Planer sicher durch das Programm: Nachdem er eine Datei ausgewählt hat, wird vom System eine Datensicherung erstellt, damit keine Daten verlorengehen. Im nächsten Schritt entscheidet der Planer, ob er die alte durch die neue DIN ersetzt haben möchte oder ob er mit beiden weiterarbeiten will.

Exakte Geländevermessung

Die genaue Geländevermessung ist die Basis eines jeden Gartenbauprojekts. Die Integration der verschiedenen im Einsatz befindlichen Messgeräte im freien Gelände unterstützt das Programm X-PAD Ultimate von Geomax. Die speziellen Technologien für die Topografie werden auf Android-Geräten bereitgestellt: ein vollständiger 3D-Viewer, Integration der Daten in Karten, Kamera für Augmented Reality, direkter Datenaustausch mit Cloud-Plattformen, Verwendung von TPS, GNSS und anderen Sensoren sowie Sprachbefehle. Das Programm ist in zwei unterschiedlich ausgerichteten Versionen erhältlich: eine für Vermesser und eine für Bauprofis. Aufgrund des engen Kontakts zu Anwendern auf der ganzen Welt wird die Software ständig auf dem neuesten Stand gehalten und die Entwickler setzen auf eine ausgewogene Balance zwischen klarer Struktur, einfachen Arbeitsabläufen und Funktionalität. Die Version X-PAD Ultimate Survey unterstützt darüber hinaus professionelle Vermesser, die Genauigkeit, vollständige Funktionen, Flexibilität, Datenintegration, Skalierbarkeit und die neuesten Technologien in diesem Bereich erwarten. Mit einer Reihe von verschiedenen Modulen deckt X-PAD Ultimate Survey alle Bedürfnisse im Feld mit TPS- und GNSS-Instrumenten ab. Für die Anforderungen an Konstruktionsmessung und Entwurf sei noch X-PAD-Ultimate-Build erwähnt. Dieses Modul kombiniert die Datenerfassung von Totalstation oder GNSS, so dass die Messung, Absteckung und den Aufbau mit einfachen und funktionalen Verfahren durchgeführt werden kann.

Dr. Andrea Brill
Autorin

Brill PR

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen