BuchTIPP des Monats

Rolf Schwarz: Spielraumplanung.

Zur Entwicklung und Verbesserung von Spielplätzen im kommunalen Raum. transcript Verlag, 250 Seiten, 4 SW-Abbildungen, 160 Farb abbildungen, kart., Dispersionsbindung, ISBN 978-3-8376-7057-8, 44 Euro
Bücher Spielräume in der Stadt

Spielplätze gelten gesetzlich als Teil der kommunalen Daseinsgrundversorgung. Längst ist anerkannt, dass Bewegung und Spiel zu den menschlichen Grundverhaltensformen und den wichtigsten Motoren für die kindliche Entwicklung gehören. Manche Viertel und Wohnquartiere, gerade in Städten, sind dennoch deutlich unterversorgt mit Spielplätzen. Autor Rolf Schwarz will im vorliegenden Buch aufzeigen, wie Kommunen auf der Basis realistischer Daten und Annahmen die titelgebende "Spielraumplanung" angehen sollten.

Schwarz ist Professor für (früh-)kindliche Bewegungs- und Spielentwicklung und außerdem als empirisch-analytischer Spielplatzforscher tätig. "Spielraumplanung" ist ein Forschungsbericht für Ladenburg im Rhein-Neckar-Kreis, eine wachsende zwischen Mannheim und Heidelberg gelegene historische Kleinstadt. Die Kommune hat nicht nur Schwarz mit einer umfänglichen Spielraumanalyse beauftragt, sondern schon in der Vergangenheit einiges getan: Es kam laut Vorwort des Autoren für alle Beteiligten überraschend, dass Ladenburg die wohl am dichtesten mit Spielplätzen ausgestattete Kommune Deutschlands ist.

Das bringt unweigerlich die Frage mit sich, inwieweit die Fallstudie aus dem Vorzeigestädtchen übertragbar auf andere Städte und Gemeinden sein kann. Doch zum einen gibt es auch in Ladenburg Spielplätze, die veraltet oder nicht in bestem Zustand sind. Zum anderen geht Schwarz bei seiner Analyse in die Tiefe, verbindet soziale, ökologische und ökonomische Aspekte mit pädagogischen Erkenntnissen. Auf diese Weise liefert er weit mehr ab als nur einen quantitativ ausgerichteten Spielflächenentwicklungsplan.

Auch wenn der Autor detailliert die Situation in Ladenburg beschreibt, dabei sogar eine Analyse der vor Ort vorhandenen Spielplatzschilder vornimmt, sind viele seiner Folgerungen im Sinne von Best-practice-Ratschlägen doch übertragbar auf andere Gemeinden. Dass Schwarz auch die zu erwartenden Kosten miteinbezieht, macht das Buch besonders praxisnah. nt

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachkraft (m/w/d) für Naturschutz und Ökologie, Heilbronn  ansehen
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Ingenieur*in / Techniker*in (m/w/d) in Teilzeit..., Böblingen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen