Call for Papers

12. Gartenhistorisches Forschungskolloquium 25.-26. November 2019

Bauhaus Fachtagungen und Kongresse
Die neue Sachlichkeit des Bauhauses hat nicht nur tiefe Spuren in der Architektur hinterlassen, sondern auch Gartengeschichte geprägt. Ein Thema, dass im Bauhaus-Jubiläumsjahr aufgegriffen werden soll.CC BY-SA 4.0 Foto: Ekkehard Brunn, eigenes Werk

Das diesjährige 12. Gartenhistorische Forschungskolloquium findet am 25. und 26. November 2019 an der Fachhochschule Erfurt statt. Themen der Gartenkunst, der Gestaltung von Landschaften und urbanen Räumen werden sowohl von Seiten der Landschaftsarchitektur als auch der Kunstgeschichte in den Blick genommen.

Zudem bieten die Veranstaltungen auch Forschenden aus Architektur, Stadtplanung, Geschichte, Philologie, Literaturwissenschaften und anderen Disziplinen ein Forum. Im Jahr des Bauhausjubiläums 2019 sind vor allem Beiträge zur Erforschung gartenarchitektonischer und fachverwandter Strömungen der Umbruchsphase zur Moderne (ca. 1890-1930) und des davon geprägten weiteren 20. Jahrhunderts willkommen, aber auch andere Themenschwerpunkten sollen behandelt werden.

Ziel des Kolloquiums ist die Diskussion über laufende Forschungsprojekte, insbesondere Promotionsvorhaben (Gartengeschichte, Landschaftsarchitektur, Freiraumplanung). Die Veranstaltung dient der Vernetzung der Institutionen und des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Die Veranstalter bitten darum, Abstracts bis zum 31. Mai 2019 einzureichen, die sich auf aktuelle oder kürzlich abgeschlossene Dissertations- und Forschungsprojekte mit einem gartenhistorischen Bezug aus den oben genannten Forschungsfeldern beziehen. Sowohl die wichtigsten Forschungsfragen als auch die methodischen Ansätze sollen erläutert werden. Auch Frage- und Problemstellungen, von denen man sich Anregungen aus dem Kolloquium erhofft, sollen benannt werden.

Die Teilnahme am Forschungskolloquium ist kostenfrei. Für die Verpflegung muss voraussichtlich ein Beitrag erhoben werden. Reise- und Übernachtungskosten können nicht erstattet werden. Kontingente für Übernachtungsmöglichkeiten werden vorreserviert. Ein detailliertes Programm wird nach Sichtung der Abstracts veröffentlicht. Die Einladungen zum Kolloquium erfolgen voraussichtlich Mitte Juli.

Die Unterlagen sind einzureichen unter dem Betreff "12. Gartenhistorisches Forschungskolloquium" bei Prof. Johannes Schwarzkopf, johannes.schwarzkopf(at)fh-erfurt.de ein.

Erwartet wird: das Abstract (max. 2 Seiten, 11 pt, 1,5 Zeilenabstand), ein kurzer Lebenslauf als Fließtext (ca. 10 Zeilen) sowie die vollständige Mail- und Postadresse.

Veranstalter sind Prof. Dr.-Ing. Johannes Schwarzkopf, Fachgebiet Gartendenkmalpflege und Freiraumplanung, Fakultät Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst, Fachhochschule Erfurt in Kooperation mit Prof. Dr. Stefanie Hennecke, Fachgebiet Freiraumplanung, Fachbereich Architektur Stadtplanung Landschaftsplanung, Universität Kassel, Dr.-Ing. Sylvia Butenschön, Fachgebiet Denkmalpflege, Institut für Stadt- und Regionalplanung, Technische Universität Berlin, Prof. Dr. Wolschke-Bulmahn, Institut für Landschaftsarchitektur (ILA) und Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL), Leibniz Universität Hannover.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Wir suchen Spurenhinterlasser (m/w/d), Offenburg  ansehen
Forstamtsrat*rätin (m/w/d) beim Amt für..., Köln  ansehen
Landschaftsarchitekt*innen/..., Karlsruhe  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen