Landschaftsarchitektur

Cornelia Hahn Oberlander mit nach ihr benanntem Preis geehrt

Foto: Charles A. Birnbaum, courtesy The Cultural Landscape Foundation

Die in Deutschland geborene kanadische Landschaftsarchitektin Cornelia Hahn Oberlander ist mit einem nach ihr benannten internationalen Preis geehrt worden. Ab 2021 wird der "Oberlander-Preis" alle zwei Jahre für weltweit herausragende Landschaftsarchitektur im öffentlichen Bereich vergeben, teilte die Cultural Landscape Foundation in New York mit. Mit einer Dotierung von 100 000 US-Dollar (ca. 90 000 Euro) entspricht er dem renommierten "Pritzker-Preis" für Architektur.Die 98-jährige Namensgeberin zeigte sich von der Ehre "überwältigt und...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2019 .