Sensorsystem

Daten für ein gesundes Stadtgrün

Durch nicht angepasste Bewässerung und lokale Klimarisiken können Stadtbäume, Grün- und Parkanlagen stark beschädigt werden oder sogar absterben, was nicht nur das Mikroklima beeinträchtigt, sondern auch enorme Kosten nach sich zieht. Passt die Menge oder der Zeitpunkt der Bewässerung nicht, werden Bäume und Grünanlagen nachhaltig geschädigt. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist die Nutzung eines Sensorsystems.
Bewässerung Baumpflege
Die App zum Sensorsystem Climavi zeigt unter anderem an, wie feucht der Boden an den verschiedenen Messpunkten ist. Foto: Agvolution

Mit dem Climavi-KI-System von Agvolution erfolgt die Bewässerung zum richtigen Zeitpunkt und mit der richtigen Menge Wasser. Außerdem sammelt das System Mikroklimadaten, mit deren Hilfe pflanzenbauliche Entscheidungen getroffen werden können.

Agvolution ist ein Technologieunternehmen aus dem Sensorik- und KI -Bereich, das sich auf die Entwicklung von Lösungen zur Verbesserung landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Verfahren spezialisiert hat. Mit einem Schwerpunkt auf IoT-Technologien (IoT=Internet of Things) bietet Agvolution eine Reihe von Smart-Farming-Produkten und -Dienstleistungen an, die die Effizienz, Produktivität und Nachhaltigkeit in Landwirtschaft und GaLaBau verbessern. Durch die Integration von Sensoren, Datenanalyse und drahtloser Konnektivität ermöglichen die Lösungen des Unternehmens den Anwendern die Erfassung von Echtzeitdaten zu wichtigen Parametern wie Bodenbeschaffenheit, Wettermuster und Gesundheit der Pflanzen. Mit Hilfe dieses datengesteuerten Ansatzes können Anwender fundierte Entscheidungen treffen, die Ressourcennutzung optimieren und die Erträge steigern.

Die Climavi-Reihe von Agvolution ist nach Herstellerangaben das einzige kapazitive Bodenfeuchtemesssystem auf dem Markt, das ein homogenes elektrisches Feld in einem großen Volumenbereich von 15 x 5 x 4 Zentimeter zur Messung des Wassergehaltes einsetzt. Im Gegensatz zu anderen verfügbaren Sensoren (sowohl TDR, als auch Saugspannung und anderen kapazitiven Sensoren) zeichnet sich die Messung des Climavi-Systems durch räumliche Gleichmäßigkeit aus, wodurch die Genauigkeit und die Präzision wesentlich verbessert wird.

App informiert über Versorgungszustand

Die Installation der Climavi Soil-Sensoren ermöglicht die gleichzeitige vertikale Platzierung von drei Messtiefen pro Messpunkt. Eine Besonderheit dabei ist, dass der Sensor von der Erdoberfläche in den Boden eingestochen wird und nicht erst ein Loch ausgehoben werden muss. Dadurch wird die Bodenstruktur nicht verändert und die Installation dauert nur rund zehn Minuten. Zu diesem Zweck bietet der Hersteller auch das passende Einbringwerkzeug an. Die erfassten Daten werden über das Mobilfunknetz übertragen und sind in der Climavi App abrufbar. Der Versorgungszustand der Bäume kann stündlich abgerufen und die Bewässerung unmittelbar daran angepasst werden. Gleichzeitig werden auch der Zeitpunkt des Gießens und die Wassermenge in der App dokumentiert. Die rechtzeitige Versorgung der Stadtbäume mit Wasser ist dadurch immer gegeben.

Es wurden bereits über 1000 Sensoreinheiten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien installiert, die schon jetzt den Trockenstress bei Stadtbäumen und Parkanlagen mindern. Im Rahmen verschiedener Projekte wie dem Bundesprojekt "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel" vom BBSR oder dem "Modellprojekt Smart Cities MPSC" wird die Sensorik bereits genutzt. Die Städte sind jetzt in der Lage, das vorhandene Wasser insbesondere in den Sommermonaten effizienter und kostengünstiger einzusetzen.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
mehrere Baumpflegerinnen bzw. Baumpfleger (w/m/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen