Modulare Anbausäge

Hohe Reichweite für vielfältige Anwendungsbereiche

Die im angelsächsischen Raum populäre Pflegearbeit mit Anbausägen ist hierzulande wenig verbreitet. Mit der Arbocut 2000 könnte sich das ändern. Foto: BMA Sieper

Mit der Arbocut-2000-Anbausäge lassen sich vielfältige Aufgaben vom Heckenschnitt über Böschungspflege bis hin zur Hoch-entastung kosten- und zeitsparend ausführen. Durch das geringe Eigengewicht der Sägen ist auch ein Anbau mit Stielverlängerung für noch mehr Reichweite mit Kleinbaggern in der Regel kein Problem.

Drei Baugrößen stehen für verschiedene Trägergeräteklassen zur Verfügung mit 500-Millimeter-, 700-Millimeter- oder 900-Millimeter-Durchmesser-Blättern. Damit können alle gängigen Bagger von 2,5 Tonnen bis 30 Tonnen bestückt werden. Dies gilt auch für andere Trägergeräte wie Radlader, Schlepper, Teleporter und Auslegersysteme. Für den jeweiligen Einsatzzweck stehen spezielle Schneidwerkzeuge zur Verfügung, ob FineCutBlade für ein präzises Schnittbild, RoughCutBlade für sehr unterschiedliche Anwendungen sowie das MultiCutBlade mit Einzelmessern für anspruchsvolles Terrain.

Die Anbausäge kann optional mit einem fünffach verstellbaren Schwenkkopf aufgerüstet werden, damit lässt sich zum Beispiel der Lichtraum parallel zur Fahrgasse beschneiden. Die modulare Bauweise mit geschraubter Adaptionskopflatte erlaubt den schnellen Wechsel einer Arbocut-Einheit auf verschiedene Schnellwechselsysteme der Trägergeräte.

Halle 7, Stand 608

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2016 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++169&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=210++169&no_cache=1