igs hamburg 2013

Kooperationsvertrag mit Bustouristik

igs-Chef Heiner Baumgarten (li.), Senatorin Jutta Blankau und Generalplaner Stephan Lenzen freuen sich auf die zahlreichen Gäste, die im kommenden Jahr die Garenschau besuchen werden, hier im Transalpinen-Garten Via Mala. Foto: igs 2013/ Andreas Bock

Für die internationale gartenschau hamburg (igs 2013), die nach 40 Jahren erstmals wieder in Hamburg stattfindet und eines der wichtigsten touristischen Highlights des kommenden Jahres der Hansestadt sein wird, spielt die Bustouristik eine herausragende Rolle: Die Veranstalter rechnen mit cirka 16 000 Reisebussen im Veranstaltungszeitraum. Gerade die Bus-Buchungen bringen ein großes gartenaffines Publikum zu den gärtnerischen Ausstellungen. Um diese wichtige Zielgruppe gemeinsam noch stärker zu bewerben, haben igs-Geschäftsführer, Heiner Baumgarten, und Richard Eberhardt, Präsident des RDA Internationaler Bustouristik Verband, auf dem RDA-Workshop in Köln am 17. Juli 2012 einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Gegenstand der Kooperation

Die Grundlagen der Kooperation sind vor allem die gegenseitige Bewerbung in Printprodukten und im Internet, um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Daraus werden beide Vertragspartner auf dem Weg zur igs 2013 ihre Vorteile ziehen. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem RDA. Die igs 2013 ist ein attraktives Reiseziel und Hamburg als Tourismusmagnet und die Metropolregion werden von dieser Kooperation profitieren", erklärt igs-Geschäftsführer Heiner Baumgarten. Und Richard Eberhardt, Präsident des RDA, ergänzt: "Gartenschauen sind wie gemacht für die Bustouristik. BUGA /IGA sind Veranstaltungen mit einem extrem hohen Bekanntheitsgrad, das heißt, über 90 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff ,Gartenschau' etwas anfangen. Dazu kommt eine sehr hohe Kundenzufriedenheit und die generelle Bereitschaft, auch zukünftig BUGA's oder IGA's zu besuchen. Wir haben es hier mit einem sehr gut eingeführten Produkt zu tun, das es in dieser Form im europäischen Markt nicht noch einmal gibt."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2012 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=268&no_cache=1

Bauleiter/in (m/w/d), Appel bei Hamburg  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=268&no_cache=1