Gartenhistoriker

Zum Tode von Géza Hajós

Foto: Christian Hlavac

Am 12. Februar 2019 verstarb Univ.-Prof. Dr. Géza Hajós nach langem Leiden in Wien. Bis zuletzt war er als Kunsthistoriker tätig und widmete sich auch im Ruhestand weiterhin intensiv vor allem seinen gartenhistorischen Forschungen. 1942 in Budapest geboren, studierte er dort und in Wien Kunstgeschichte. Seit 1965 am Bundesdenkmalamt tätig, leitete er von 1986 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 die im Denkmalamt damals eben neu eingerichtete Abteilung für historische Gartenanlagen und gilt als Doyen der Gartendenkmalpflege und der...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 04/2019 .