Bundesgartenschau 2015 Havelregion

1865 in Hamburg-Nienstedten von Johannes von Ehren gegründet erwirtschaftet das Unternehmen heute mit 160 Mitarbeitern 20 Millionen Euro Umsatz pro Jahr.

Bundesgartenschau 2015

Die Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion steht unter dem Motto \"Von Dom zu Dom am blauen Band der Havel“. Vom 18.4. bis 11.10. präsentieren Brandenburg a.d. Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und die Hansestadt Havelberg ihre Ausstellungsflächen. Fotos: Mechthild Klett
Bundespräsident Joachim Gauck eröffnete mit Außenminister Steinmeier, den Ministerpräsidenten Woidke und Haselhoff, dem BdB-Präsidenten Selders sowie den fünf Bürgermeistern der Austragungsorte die BUGA.
\"Junge Stadt\" heißt einer von 32 Themengärten auf dem Packhofgelände in Brandenburg a.d. Havel. Entworfen wurde er von Wolfgang Aldag, Studio 51 aus Halle a.d. Saale.
\"Garten der Libelle\", entworfen von plancontext GmbH Landschaftsarchitetur aus Berlin.
\"Brandenburg chic\", entworfen von Levin Monsigny Landschaftsarchitekten, Berlin.
Ein Kirchenschiff lädt Besucher auf dem Packhofgelände zu Andacht und Gottesdienst ein. Ein so genannter Kirchenweg verbindet 85 Kirchen in der Havelregion.
Die Bronze \"Undine\" des Künstlers Kurth Seim steht am kleinen Hafen des Packhofgeländes. Sie wurde vom Rotary Club Brandenburg gespendet.
Bunte Legosteine laden Kinder zum Spielen ein.
Rund 1,5 Millionen Besucher erwarten die Veranstalter bis Oktober. Am Eröffnungswochenende kamen bereits 25 000.
Der Rosengarten mit Muschelgrotte am Südaufgang des Marienberges in Brandenburg a.d. Havel wurde schon 1907/08 angelegt und blieb in seiner Grundform bis heute erhalten.
Üppiger Frühjahrsflor - im Hintergrund ist der Aussichtsturm Friedenswarte zu sehen.
Blick vom Aussichtsturm Friedenswarte auf das Ausstellungsgelände zum Südeingang hin.
Etwa 32 Meter hoch und mit zwei entgegensetzen Treppen über 180 Stufen ist die höchste Ebene des Aussichtsturms Friedenswarte erreichbar.
Der Weinberg des Marienberges. Bereits 1157 wurden die Reben an dieser Stelle erstmals urkundlich erwähnt. 2012 setzte man 1700 neue Reben der Sorte Solaris und 800 Reben der Sorte Johanniter.
Blick auf Brandenburg a.d. Havel. Im Hintergrund die St. Katarinenkirche. In der St. Johanneskirche findet die Blumenhallenschau statt.
Blick vom Gotthard-Kirchturm zum Marienberg. Ein Gemälde von Zacharias Garcaeus von 1582.

SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Gärtner*in oder Forstwirt*in mit Spezialaufgaben..., Düsseldorf  ansehen
Trainee für den gehobenen technischen Forstdienst..., Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen