BUGA 2023

Bundesgartenschau in Mannheim eröffnet mit Besucherrekord

BUGA Mannheim 2023 Bundesgartenschauen
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hob in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung von Gartenschauen hervor. "Hier wird uns die buchstäblich grundlegende menschliche Aufgabe vor Augen geführt, unsere Welt zu bewahren, zu hüten und behutsam zu gestalten". Foto: Thomas Henne

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und gute Laune: Die Bundesgartenschau in Mannheim hat einen guten Start hingelegt. Mit rund 14 500 Besucher*innen kamen am 14. April so viele Menschen zu einem Eröffnungstag einer Bundesgartenschau wie noch nie zuvor.

Erwartet werden bis zum 08. Oktober rund 2,1 Millionen Menschen. Schauplatz der insgesamt 104 Hektar umfassenden Gartenschau sind das Spinelli-Gelände, eine frühere US-Militärkaserne, und der modernisierte Luisenpark mit der "Neuen Parkmitte". Nach der BUGA wird das Gelände in den frei zugänglichen Grünzug Nordost integriert und schafft einen für das Stadtklima wichtigen Frischluftkorridor zum Neckar (Details in Stadt+Grün 04/2023, Ina Sperl).


SUG-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Forstwirt*in (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
eine*n Landschaftsarchitekt*in/-planer*in, Schwerte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

BUGA Schirmherr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schien sichtlich erfreut über den strahlenden Empfang bei der BUGA. Seit Tagen habe er den Wetterbericht beobachtet und nun zeige sich, dass "Mannheim auch das hinbekommt", sagte Steinmeier. Um die Bedeutung von Gärten und Grün zu verdeutlichen, bezog sich der Bundespräsident in seiner Eröffnungsrede auf die biblische Geschichte vom paradiesischen Garten Eden. Von Anfang an sei der Mensch als Gärtner geschaffen worden. Eine Gartenschau sei eine Ermutigung und Verpflichtung.

"Hier wird uns die buchstäblich grundlegende menschliche Aufgabe vor Augen geführt, unsere Welt zu bewahren, zu hüten und behutsam zu gestalten". Steinmeier verwies auf den Klimawandel als die große Herausforderung der Gegenwart. Auch wenn sich bei den Menschen das Gefühl einstelle, nur wenig selbst verändern zu können, könne im eigenen Umfeld eine Menge getan werden.

"Wir können - das gilt im Kleinen wie im Großen - unseren eigenen Lebensraum nur erhalten und lebenswert gestalten, wenn wir ihn teilen: mit den Pflanzen und Tieren, die seit dem Garten Eden in aller Vielfalt und Buntheit unsere Mitgeschöpfe sind und die unserer Sorge und Pflege anvertraut wurden." Die BUGA zeige neben Beispielen für individuelles Gärtnern auch Beispiele für moderne, ökologisch verantwortliche Stadt- und Wohnumfeldgestaltung, so Steinmeier.

Musikalisch begleitet wurde die gelungene Eröffnungsfeier durch das Haifa Symphony Orchestra aus Mannheims israelischer Partnerstadt. Gemeinsam mit den Mannheimer Popmusikern Ziggy Has Ardeur und Konstantin Gropper führte das Orchester unter der Leitung von Yoel Levi erstmals Teile des eigens für die BUGA komponierten elektronisch-symphonischen Werk mit dem Titel "Rhizom" auf.

Gloria Ballhause

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle grüne Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen