Heimatsteine auf dem Friedhof

Findlingsarbeiten im öffentlichen Raum

Foto: Anne Schulz

Findlinge sind Zeugen der Eiszeit. In Norddeutschland sind Sie Teil der märkischen Landschaft. Jeder ist einmalig und eine Skulptur für sich, geformt durch den Gletschertransport und Wasser. In ihrer Farbigkeit stehen sie anpoliert den importierten Steinen aus China oder Indien in nichts nach. Langlebig, polierfähig und pflegeleicht, vielfältig in Farbe und Form, ein kostengünstiges, ökologisches Material aus der Region bei dem der teure Transportweg entfällt. Wahre Rohdiamanten in Ausdruck und Vielfalt. Immer mehr Gemeinden und private...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 10/2013 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=535++19++272&no_cache=1