Laub-, Nadel- und Zapfenabfall

Anspruch auf Rückschnitt herüberragender Äste

Foto: conny-wr, pixelio.de

Der Anspruch des Grundstückseigentümers auf Rückschnitt herüberragender Äste aus § 1004 Abs. 1 BGB bei Beeinträchtigung des Nachbargrundstücks durch Laub-, Nadel- und Zapfenabfall steht im Mittelpunkt eines Urteils des BGH vom 14.06.2019 - V ZR 102/18 -.Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde: Die Parteien sind Eigentümer benachbarter Grundstücke. Von einer Douglasie ragen Äste in einer Höhe von mindestens 3 Meter im Mittel 5,4 Meter auf das Grundstück der Klägerin herüber. Nadeln und Zapfen fallen auf die dort angelegte...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2019 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=340&no_cache=1