Wie in den Kleingartenanlagen innovative Ansätze erprobt werden

Hamburgs Kleingärten auf neuen Wegen - Verdichtung vor Neubau

von

Quelle: Weeber+Partner/W+P GmbH

Es ist bekannt: Hamburg wächst. Und weil der Stadtstaat nach außen nicht wachsen kann, seine Landschaftsräume erhalten will und daher städtebauliche Außenentwicklungen möglichst vermeidet, ergibt sich ein massives Binnenwachstum. Die Bauentwicklung macht auch vor den Kleingärten nicht Halt. Hamburgs knapp 35 000 Kleingärten prägen mit einer Gesamtfläche von rund 1900 Hektar das Bild vieler Stadtteile entscheidend mit. Aber das vorrangige Ziel, Kleingärten zentrums- und wohnungsnah und damit nutzerfreundlich zu erhalten, ist in einer wachsenden...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 11/2018 .