Städtebau-Fördermittel für Kleingärten

Länder entscheiden selbst, ob sie bauliche Maßnahmen fördern

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Kleingärten sind notwendige Infrastruktur in den Städten und Gemeinden. Wie jeder andere Teil der Infrastruktur auch, müssen sie immer wieder an die sich wandelnden Gegebenheiten in unseren Städten und Gemeinden angepasst werden. Aus dieser Überzeugung leitet der Bundesverband deutscher Gartenfreunde (BDG) zusammen mit seinen Mitgliedsverbänden schon seit langem eine Forderung ab: Auch Kleingärten sollen als möglicher Adressat von Städtebaufördermitteln betrachtet werden. Im Rahmen eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts solle...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 12/2014 .