Schädigung löst Ersatzpflicht aus

Landwirt kürzte Straßenbäume

Foto: Marco Barnebeck, pixelio.de

An einer Straße waren 35 Bäume vorhanden, was zu einer Verschattung der Ackerflächen führte. Diese Beeinträchtigung wollte der Landwirt nicht länger hinnehmen, deshalb entfernte er die Äste der Straßenbäume in einer Höhe von 4,50 Meter.Die Schädigung des Grundstücks löste eine Ersatzpflicht aus, weil die Bäume Bestandteil des Straßengrundstücks waren. Durch die Baumschnittaßnahmen des Landwirts in einer Höhe von mehr als 4,50 Meter war es jedoch zu einem Wertverlust des Straßengrundstücks gekommen.Straßenbäume haben für die von ihnen besäumten...
Stadt + Grün SUGPLUS
Mit einem SUG PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits SUG PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 06/2013 .