Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser

Vom 12.-15. September findet wieder die GaLaBau-Messe in Nürnberg statt. Planer, Landschaftsgärtner und Gartenamtsleiter können sich dort über die neuesten technischen Entwicklungen in Sachen Kommunaltechnik, Pflege- und Baumaschinen informieren. Es geht bei vielen Austellern um "digitale Transformation und Service 4.0", um akku- statt benzinbetriebene Maschinen. Nicht mehr nur die Motorsäge, sondern inzwischen auch Bagger und Geräteträger sind mit Elektroantrieben ausgestattet. (Link zur Stadt+Grün Sonderseite)

Der Branche der Maschinenbauer im Bereich Kommunaltechnik und Pflegemaschinen geht es gut. Die Marktführer haben teils zweistellige Umsatzzuwächse und sie kooperieren noch miteinander. Auf der Messe beteiligen sich aber nicht nur Global Player, sondern auch viele kleinere Unternehmen aus dem Mittelstand. Und natürlich ist die Messe international ausgerichtet. Handelskriege, wie sie auf anderen Ebenen geführt werden, sind zum Glück nicht in Sicht.

Dass Kooperation besser ist als Konfrontation, können in Nürnberg auch viele Azubis aus dem GaLaBau feststellen. Der Servicebetrieb der Stadt Osnabrück schickt zum Beispiel alle seine Azubis zur Messe nach Nürnberg, um sich dort über die neuesten Trends zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Außerdem wird gemeinsam gezeltet. Wenn das kein Signal ist!

Mit besten Grüßen,

Ihre Mechthild Klett

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 09/2018 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=&no_cache=1

Gärtner*innen , Düsseldorf  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=&no_cache=1