Mähroboter

Stromsparen bei professionellem Mähergebnis durch neue Technikfeatures

Die beiden neuen Modelle 310 Mark II und 315 Mark II ergänzen Features der Vorgängermodelle und pflegen auf Rasenflächen bis zu 1500 Quadratmeter. Foto: Husqvarna

Husqvarna präsentiert mit den neuen Automower Modellen 310 Mark II und 315 Mark II die nächste Generation seiner Mähroboter. Das neue, optimierte Design der Automower sorgt für reduzierte sowie vereinfachte Wartungsarbeiten und ermöglicht gleichzeitig eine erstklassige Rasenpflege.

Die beiden Modelle 310 Mark II und 315 Mark II ergänzen bewährte Features der Vorgängermodelle und pflegen auf Rasenflächen bis zu 1500 Quadratmeter. Sie passen sich flexibel auf individuelle Gegebenheiten der Grünfläche an: Eine automatische Durchgangserkennung führt das Gerät instinktiv durch enge Passagen. Das neu entwickelte systematische Passagenmähen und die patentierte Leitkabellösung sorgen zusätzlich in solch engen Bereichen für einen professionell gemähten Rasen. Dank Frostsensor und Wetter-Timer reagieren die Mähroboter umgehend auf Umwelteinflüsse oder andere Bedingungen und passen folglich ihren Mährythmus automatisch an das tatsächliche Graswachstum an. Das macht nicht nur die Rasenpflege komfortabler, sondern spart auch Strom und entlastet die Umwelt. In Ergänzung dazu sorgt der Eco-Modus dafür, dass während des Ladevorgangs des Mähroboters der nicht benötigte Strom aus dem Begrenzungskabel gezogen wird. Für einen gepflegten Rasen sorgen außerdem das effiziente "One Spot Mowing" auf konkreten Befehl sowie die Spiralschnittfunktion. Die Modelle 310/315 Mark II erkennen ungemähte Flächen automatisch und schalten zum Ausgleich der Grashöhenunterschiede in den Spiralschnitt. Die Steuerung und Konfiguration der Geräte über die Automower Connect App erleichtert das Bedienen. Das intelligente Verhalten der Mäher bei Steigungen bis zu 40 Prozent mindert Abnutzung und das Risiko des Festfahrens. Wenn der Akku wieder aufgeladen werden muss, findet der Mäher mit einer der drei verschiedenen Suchmethoden sicher zurück zur Ladestation: Durch den Empfang eines Signals von der in der Ladestation integrierten Antenne, durch das Signal des Leitkabels oder durch das Signal des Begrenzungskabels.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Stadt+Grün 07/2022 .

Stadt+Grün Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=100++108++99&no_cache=1

Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Leitung des Planungs- und Naturschutzamtes..., Osterholz  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Landschaftsarchitekt*in (m/w/d), Witten  ansehen
Sachgebietsleitung Untere Naturschutzbehörde für..., Düsseldorf  ansehen
Gärtnermeister (m/w/d) bzw. Gartenbautechniker..., Stadt Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=3&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=100++108++99&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=100++108++99&no_cache=1